Couscous Salat mit Hummus, frischen Kräutern & Tomaten – 30 Minuten

Tabouléh ist ein leckerer Salat aus Couscous oder Bulgur mit frischen Kräutern und Tomaten. Er schmeckt zusammen mit Schafskäse und Hummus einfach herrlich. Egal ob als schnelles Mittagessen oder als ideale Grillbeilage.

Ein Teller Tabouléh mit Feta und Hummus

Was ist Tabouléh?

Urlaub auf dem Teller. Das ist das inoffizielle Motto meines Sommers. Egal ob Antipasti Platte, San Sebastian Cheesecake oder cremige Kichererbsenpaste / Hummus.

Immerhin spielt sich der Großteil des Sommers sich dieses Jahr abseits von fernen Städten und Stränden ab. Aber Du kannst Dir wenigstens die Kulinarik auf den Teller holen.

Und genau deswegen gibts heute auch wieder ein sommerlich leckeres Rezept aus der Ferne, nämlich Tabouléh.

Ein weißer Teller mit Tabouléh. Man erkennt auch Hummus, Olivenöl und Feta an der Seite

Tabouléh, das ist ein herzhafter Salat mit Couscous oder Bulgur. Er ist im Nordafrikanischen und arabischen Kulturraum zuhause.

Häufig serviert als Beilage mit vielen frischen Kräutern und Tomaten eignet er sich auch für unsere Breitengrade hervorragend als schnelles Mittagessen. Und ist auch eine leckere Beilage zum Grillen.

15 Minuten Rezepte für Schnelle & Gesunde Gerichte

Erhalte 29 Rezeptideen für schnelle und gesunde Küche. Alle Rezepte benötigen maximal 15 Minuten.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Für unseren Tabouléh mit Hummus serviere ich den leckeren Salat mit frischem Hummus und etwas Fetakäse. Die Kombination passt hervorragend und ist nicht nur super lecker, sondern macht auch satt.

    Gesund ist der Tabouléh mit Hummus durch die Hülsenfrüchte, das Gemüse und jede Menge Kräuter auch noch. Was will man mehr?

    Eine Nahaufnahme des Tabouléh auf einem Holztisch

    Widmen wir uns aber zunächst dem Tablouléh an sich. Dabei handelt es sich, um einen Salat auf Couscous bzw. Bulgur Basis. Beide Produkte bestehen aus zerkleinertem, vorgekochtem Getreide das getrocknet ist.

    Meist Weizen, das durch Zugabe von heißem Wasser bzw. Brühe aufquillt und dann Verzehrbereit ist. Bulgur und Couscous sind wie auch Tabouléh, charakteristisch für den nordamerikanischen Kulturkreis und werden dort gerne serviert.

    Tabouléh wiederum kannst Du sowohl mit Couscous, als auch mit Bulgur zubereiten. Ich persönlich ziehe Bulgur vor, weil die größeren Körner für mich mehr Biss haben und der Tabouléh.

    Dadurch erhält der Tabouléh nicht nur eine schönere Konsistenz bekommt, sondern bleibt auch saftiger. Wofür Du Dich entscheidest, hängt aber maßgeblich von Deinen eigenen Präferenzen ab.

    Das Tabouléh in der Nahaufnahme. Man erkennt Tomaten und Feta

    Tabouléh Rezept – darauf kommt es an

    Für den Tablouléh beginnen wir damit, den Bulgur zu garen. Dafür bedecken wir ihn mit heißer Gemüsebrühe. Außerdem gesellen sich Gewürze mit dazu. Sternanis, Zimt, Muskatnuss und Piment sind das Mittel der Wahl.

    Der Bulgur darf 20 Minuten bei geschlossenem Deckel in einer Schüssel mit Brühe und Gewürzen ziehen. Dabei saugt er alle Flüssigkeit auf. Im Anschluss kommt der Bulgur in eine große Schüssel mit den restlichen Zutaten für den Tabouléh.

    Kirschtomaten, Petersilie, Minze, eine Schalotte und eine süße Komponente sind das. Für den Tabouléh auf dem Bild habe ich Erdbeeren verwendet. Nicht ganz traditionell, aber sie haben gerade Saison und Granatapfel war keiner zu ergattern.

    Der wäre nämlich die klassische Einlage im Tabouléh. Erdbeeren, oder auch Himbeeren schmecken aber ebenfalls hervorragend.

    Ein Teller Tabouléh von oben

    Das richtige Dressing macht den Unterschied

    Zitronensaft, hochwertiges Olivenöl und Salz bilden das Dressing und werden ganz nach Geschmack zugegeben. Angerichtet wird der Tabouléh für unser Rezept dann mit frischem Hummus und etwas Fetakäse.

    Den Hummus kannst Du selbstverständlich selbst zubereiten. Aber auch fertig zubereitet gibt es Hummus in hervorragender Qualität.

    Eine Serviette ist um einen Teller mit Tabouléh geschwungen

    Mein Tipp: Eine weitere tolle Beilage zum Grille ist der Wassermelonensalat mit Feta und Minze. Den solltest Du auch unbedingt testen, wenn Du ihn noch nicht kennst.

    Wenn Du mein Rezept für Tabouléh mit Hummus ausprobierst freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

    Pinterest optimierte Grafik mit einem Teller Tabouleh
    Tabouleh mit Bulgur

    Couscous Salat Rezept

    Annelie
    Tabouléh ist ein leckerer Salat aus Couscous oder Bulgur mit frischen Kräutern und Tomaten. Er schmeckt zusammen mit Schafskäse und Hummus einfach herrlich.
    5 von 1 Bewertung
    Zubereitungszeit 20 Min.
    Arbeitszeit 10 Min.
    Gericht Abendessen, Hummus, Mittagessen, Unter 30 Minuten
    Land & Region Libanesisch
    Portionen 2
    Kalorien 897 kcal

    Zutaten
      

    Für den Bulgur:

    • 100 g Bulgur
    • 250 ml Gemüsefond
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 Sternanis
    • 1 Prise Zimt
    • 1 Prise Muskatnuss
    • 1 Prise Piment
    • Prise Salz

    Für den Salat:

    • 150 g Frische Petersilie
    • 1 Stängel Pfefferminze ca. 8-10 Blätter
    • 1 Kleine Schalotte
    • 200 g Cherrytomaten
    • 100 g Erdbeeren, Himbeeren oder Granatapfelkerne
    • 20 ml Zitronensaft
    • 80 ml Bestes Olivenöl
    • Prise Salz

    Zum Anrichten:

    • 100 g Frischer Hummus
    • 150 g Fetakäse

    Anleitungen
     

    • Für den Bulgur die Gemüsebrühe aufkochen. Bulger in eine Hitzebeständige Schüssel geben. Lorbeerblatt, Sternanis, Zimt, Muskatnuss und Piment zufügen. Mit der kochenden Gemüsebrühe aufgießen. Schüssel mit einem Teller oder einem Deckel abdecken und den Bulgur so 20 Minuten garen lassen. Dabei saugt der Bulgur die heiße Brühe und die Gewürze auf und wird aromatisch.
    • Derweil Petersilie und Pfefferminze waschen und fein schneiden. In eine Servierschüssel geben. Die Schalotte in sehr feine Würfe schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Tomaten achteln und zum Salat geben. Beeren waschen und ebenfalls kleingeschnitten dazugeben. Authentisch und lecker sind auch Granatapfelkerne. Da Granatäpfel vor allem im Sommer in Deutschland nicht immer zu bekommen sind bieten frische Beeren hier eine tolle Alternative.
    • Zitronensaft und Olivenöl zum Salat geben. Den gegarten Bulgur dazugeben und alles gut vermischen. Mit Salz und ggf. Frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
    • Etwas Hummus auf eine Hälfte eines tiefen Tellers streichen. Tabouléh danaben auf anrichten. Fetakäse darüber zerbröseln. Mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.

    Notizen

    Tabouléh lässt sich wunderbar vorbereiten und kann ohne Probleme im Kühlschrank ziehen. Er schmeckt hervorragend als schnelles Mittagessen und ist die leckerste Grillbeilage.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Bewerte das Rezept. Teile Deine Erfahrung :)

    Heisse Himbeeren Newsletter

    ✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

      Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

      1 Kommentar zu „Couscous Salat mit Hummus, frischen Kräutern & Tomaten – 30 Minuten“

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung