Startseite · Backrezepte · Plätzchen · Rumkugeln wie früher vom Bäcker

Rumkugeln wie früher vom Bäcker

Einfaches Rezept für zarte Rumkugeln wie früher vom Bäcker. Du brauchst nur 6 Zutaten für das Rezept und kannst die Rumkugeln in wenigen Minuten zubereiten. Je nach verwendetem Rum kannst du das Aroma der Rumkugeln selbst bestimmen und ganz unterschiedliche Rumkugeln zubereiten.

Rumkugeln wie früher vom Bäcker.

Rumkugeln wie früher im Überblick 

  • Das Rezept für Rumkugeln wie früher hat sich seit Omas Zeiten bewährt 
  • Du brauchst nur 6 Zutaten für das Rezept 
  • Die Zubereitung ist simpel und dauert nur wenige Minuten
  • Du kannst das Rezept auch für Cognac- oder Whiskeykugeln verwenden 
  • Die Rumkugeln sind lange haltbar
  • Sie sind das ideale, selbst gemachte Geschenk 
Alle Zutaten für das Rezept.

Diese Zutaten brauchst du für Rumkugeln wie früher

  1. Butter macht die Rumkugeln geschmeidig und zart. Wer mag, kann pflanzliche Butter für dieses Rezept verwenden.
  2. Puderzucker löst sich in der Ganache sehr schnell auf und macht die Rumkugeln deshalb extra zart.
  3. Zartbitter Kuvertüre sorgt für ein intensives Schokoladenaroma. Verwende nach Möglichkeit Kuvertüre mit 60 oder 70 % Kakaogehalt.
  4. Vollmilch Kuvertüre lockert die Rumkugeln aromatisch etwas auf und sorgt für eine angenehme Süße.
  5. Rum darf natürlich nicht fehlen. Verwende am besten einen Rum, den du gerne magst. Aromatisch kannst du bestimmen, wie die Rumkugeln schmecken sollen. Verwende zum Beispiel einen Kokosrum oder einen Ananasrum. Auch Cognac oder Whiskey eignen sich sehr gut für dieses Rezept.
  6. Schokostreusel sind die perfekte Dekoration für die Rumkugeln und sorgen außerdem dafür, dass die Rumkugeln nicht aneinander oder an den Fingern kleben. Aber auch Zuckerstreusel oder Kokosraspeln funktionieren gut. Du kannst die Dekoration so an den Rum anpassen, den du verwendest.
Verschiedene Rums für die verschiedenen Rumkugeln.
  1. Klassischer, brauner Rum*
  2. Brauner Ananas-Rum*
  3. Weißer Kokos-Rum*
  4. Cognac* 

Rumkugeln wie vom Bäcker in 3 Schritten 

Die Ganache wird vorbereitet.

Schritt 1: Schokoladen-Ganache zubereiten 

Zunächst wird die Schokoladen Ganache zubereitet, die die Basis für die Rumkugeln wie vom Bäcker bildet. Zartbitter- und Vollmilch Schokolade werden über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle geschmolzen. Achtung, die Schokolade sollte nicht wärmer als 45 °C werden. 

Derweil verrührst du Butter und Puderzucker zu einer geschmeidigen Creme. Mische die geschmolzene Schokolade unter und gib Rum oder einen anderen Schnaps nach Wunsch dazu. Sobald alles zu einer glatten Masse verrührt ist, darf diese mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. 

Die Rumkugeln wie früher werden geformt.

Schritt 2: Rumkugeln formen 

Sobald die Masse fest geworden ist und etwa die Konsistenz von Frischkäse hat, kannst du beginnen, sie zu portionieren und Kugeln daraus zu rollen. Wenn du die Rumkugeln Masse über Nacht gelagert hast, solltest du sie vor der Verarbeitung mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur warm werden lassen. Das Formen der Rumkugeln gelingt sonst nicht. Was die Größe der Rumkugeln wie früher betrifft, sind 10 g – 20 g ideal. Das entspricht etwa der Größe einer Walnuss oder Kastanie. 

Und zuletzt in Streusel gewälzt und serviert.

Schritt 3: Rumkugeln in Streuseln rollen und servieren 

Die geformten Rumkugeln werden nun noch ganz nach Belieben in Streuseln gerollt. Klassisch sind hierfür Schokostreusel in Zartbitter oder Vollmilch, je nach verwendetem Alkohol und Vorliebe kannst du aber auch Kakaopulver, Zuckerstreusel, Kokosflocken und Co verwenden. 

Die 4 fertigen rumkugeln wie früher.

Wie lagert man die fertigen Rumkugeln am besten? 

Wichtig bei der Lagerung der zarten Rumkugeln ist, dass sie nicht austrocknen. Deshalb solltest du sie in einer luftdicht schließenden Dose oder Box lagern. Ich verwende gerne etwas Backpapier oder Butterbrotpapier, um die Rumkugeln wie vom Bäcker in getrennten Lagen in der Box zu lagern. Das schützt sie zusätzlich und verhindert, dass sich die Streusel abreiben. 

Ein Glas voller runder Rumkugeln wie früher.

Wie lange halten die Rumkugeln? 

An einem kühlen, trockenen Ort halten die Rumkugeln ohne Weiteres 3-4 Wochen. Noch länger ist die Haltbarkeit, wenn du die Rumkugeln im Kühlschrank aufbewahrst. Dann solltest du jedoch darauf achten, dass du sie etwa 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nimmst. Nur dann sind die Rumkugeln wie früher zart und haben die perfekte Konsistenz. 

4 rumkugeln wie vom bäcker in einem Glas mit unterschiedlichem Geschmack.

Mehr Lieblings Weihnachtliche Rezepte

Wenn du das Rumkugeln Rezept magst, probiere als nächstes eines dieser leckeren weihnachtlichen Rezepte:

Rezept bewerten:

5 von 24 Bewertungen

4 Rumkugeln wie früher vom Bäcker

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ergibt 50 Rumkugeln

Zusammenfassung

Einfaches Rezept für zarte Rumkugeln wie früher vom Bäcker. Du brauchst nur 6 Zutaten für das Rezept und kannst die Rumkugeln in wenigen Minuten zubereiten. Je nach verwendetem Rum kannst du das Aroma der Rumkugeln selbst bestimmen und ganz unterschiedliche Rumkugeln zubereiten.

Zutaten  

  • 100 g Butter sehr weich
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Kuvertüre Zartbiter
  • 100 g Kuvertüre Vollmilch
  • 60 ml Rum* oder Cognac oder Whiskey
  • 200 g Schokostreusel*

Anleitungen 

  • Kuvertüren in einer Schüssel in der Mikrowelle oder auf dem Wasserbad schmelzen.
  • Derweil in einer Schüssel Butter und Puderzucker cremig rühren bis die Masse hell und fluffig ist. Mit der geschmolzenen Schokolade vermengen und den Rum oder Cognac dazugeben. Gut unterrühren und die Masse für mindestens 1 Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Wenn die Masse über Nacht im Kühlschrank stand, etwa 1 Stunde vor dem Formen der Rumkugeln die Masse aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie wieder geschmeidiger wird. Dann etwa 15 g schwere Kugeln aus der Masse formen.
  • Die Rumkugeln in Schokostreuseln, Kokosflocken oder Zuckerstreuseln wälzen. In eine Dose oder Schachtel geben und an einem kühlen Ort bis zum Servieren lagern.

Notizen

Die Rumkugeln halten im Kühlschrank oder an einem kühlen, trockenen Ort ohne Weiteres 3-4 Wochen. Die Streusel zum Ummanteln kannst du ganz nach Geschmack oder dem verwendeten Rum wählen. Wir haben die Kombinationen wie folgt gewählt:
  • Cognas – Vollmilch Streusel
  • Spiced Rum – Zartbitter Streusel
  • Ananas Rum – goldene Zuckerstreusel
  • Kokos Rum – Kokos Flocken
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Schreibe mir wie es war!
Ein Bild von Annelie von Heisse Himbeeren
Über den Author

Herzlich Willkommen in meiner Küche! Mein Name ist Annelie. Ich bin Foodie, Food Fotografin, Rezeptentwicklerin, Autorin, Unternehmerin und Hundemama. Mehr erfahren >

1 Gedanke zu „Rumkugeln wie früher vom Bäcker“

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung