Startseite > Anlass > Weihnachten > 5 festliche Rezepte zu Weihnachten

5 festliche Rezepte zu Weihnachten

Weihnachten ist die Zeit der festlichen Rezepte. Egal ob Lebkuchen, Plätzchen, Stollen oder herzhafte Rezepte zu Weihnachten, die eigene Küche hat Hochkonjunktur. 

Fünf Weihnachtliche Rezepte für die Weihnachtszeit.

Was essen wir dieses Jahr zu Weihnachten? Früher oder später wird diese Frage im Dezember in jeder Familie gestellt. Wer eine Abwechslung zu Würstchen mit Kartoffelsalat sucht, der ist hier genau richtig. 

Wir haben 5 festliche Rezepte gesammelt, mit denen dein Weihnachtsfest in jedem Fall kulinarisch ein voller Erfolg wird. Vom vegetarischen 3 Gänge Menü bis hin zu gebeiztem Lachs ist für alle das Richtige dabei. Wir wünschen frohe Weihnachten und viel Spaß beim Schmökern. 

1. Das unkomplizierteste Rezept zu Weihnachten: Weihnachtsmenü 2022

Das unkomplizierteste Rezept zu Weihnachten unser neues Weihnachtsmenü für das Jahr 2022.

Für das Weihnachts Rezept 2022 haben wir uns ein vegetarisches Weihnachtsmenü mit drei Gängen überlegt. Los gehts mit einem winterlichen Salat mit veganen Jakobsmuscheln aus Kräuterseitlingen, zum Hauptgang gibt es Wurzelgemüse aus der Salzkruste mit Rotweinsauce mit doppelt gebackenen Kartoffeln und Wildbrokkoli und den Abschluss macht ein zartes Zimt Pannacotta mit Pflaumen. 

2. Vegetarisches 3 Gänge Weihnachtsmenü aus 10 Zutaten

Vegetarisches 3 Gänge Weihnachtsmenü als Rezept zu Weihnachten.

Besonders unkompliziert ist dieses Weihnachts Rezept, für das du nur 10 Zutaten benötigst. Es gibt eine cremige Pilzsuppe zum Hauptgang geschmorten Sellerie mit Serviettenknödel und Bratensoße und zum Schluss den leckersten French Toast Pudding aller Zeiten. 

3. Eindrucksvolles 3 Gänge Weihnachtsmenü

Feines Hirschragout im Weihnachtsmenü als eines von drei Rezepten.

Wer es traditionell mag und zu Weihnachten gerne Wild servieren möchte, der ist mit diesem 3 Gänge Weihnachtsmenü bestens beraten. Zur Vorspeise servieren wir einen winterlichen Salat mit Kürbis, zum Hauptgang ein Rehragout mit Spätzle und Preiselbeeren und zum Dessert das leckerst Lebkuchen Tiramisu. 

4. Eine Weihnachtliche Käseplatte als Weihnachts Rezept

Eine Weihnachtliche Käseplatte als Weihnachts Rezept.

Wenn du auf der Suche nach einem Weihnachts Rezept für einen Glühweinabend mit Freunden bist oder an Heiligabend ein kaltes Buffet servieren möchtest, dann ist die weihnachtliche Käseplatte genau das Richtige für dich. Denn bei der richtigen Zusammenstellung von Käsen ist eine Käseplatte einfach immer eine gute Wahl und passt zu Wein, Sekt*, Bowle und Glühwein

5. Lachs beizen Schritt-für-Schritt in 5 Minuten

Lachs beizen zur Weihnachtszeit.

Gebeizter Lachs ist das klassische Rezept zu Weihnachten. Ich serviere ihn seit vielen Jahren am zweiten Weihnachtsfeiertag. Die Zubereitung ist absolut unkompliziert und dauert nur 5 Minuten. Der Lachs beizt dann 2 Tage im Kühlschrank, bevor er serviert wird. Das Servieren selbst erfordert erneut nicht mehr als 5 Minuten Zeit und der Wow-Effekt ist mit selbst gebeiztem Lachs immer garantiert! 

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

5 festliche Rezepte zu Weihnachten

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 1 Std.
Ergibt 4 Personen

Zusammenfassung

Weihnachten ist die Zeit der festlichen Rezepte. Egal ob Lebkuchen, Plätzchen, Stollen oder herzhafte Rezepte zu Weihnachten, die eigene Küche hat Hochkonjunktur.

Zutaten  

Vorspeise:

Wintersalat mit Kräuterseitlingen, Apfel und Joghurt Vinaigrette

  • 250 g Kräuterseitlinge ca. 4 Stück
  • 1 Apfel
  • 1 EL Pflanzenöl*
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
  • 500 g Wintersalat Radicchio, Endivien, Frisée etc.

Dressing:

  • 125 ml Apfelsaft naturtrüb
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 1 TL Dijonsenf alternativ mittelscharfer Senf
  • 10 g Olivenöl*
  • 15 g Apfelessig*
  • ½ TL Gemüsebrühe Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
  • 1 TL Schnittlauch optional

Hauptgang: 

Wurzelgemüse aus der Salzkruste mit Rotweinsoße, gefüllten Kartoffeln und Wildbrokkoli 

Gefüllte Kartoffeln:

  • 10 Kartoffeln vorwiegend festkochend, groß
  • 4 Eigelb
  • 250 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
  • 1 Prise Muskatnuss* frisch gemahlen

Wurzelgemüse in der Salzkruste:

  • 1 kg Wurzelgemüse rote Beete, Pastinaken, Petersilienwurzel, Topinambur
  • 2 kg Meersalz* grob
  • 40 g Rauchsalz*
  • 4 Eiweiß
  • Wasser nach Bedarf

Rotweinsoße:

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Champignons
  • 1 Karotte
  • 100 g Sellerie
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 ml Rotwein* kräftig
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Apfelessig*
  • ½ TL Dijonsenf alternativ mittelscharfer Senf
  • 1 EL Ahornsirup*
  • 1 Lorbeerblatt*
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 30 g Butter
  • 15 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffe

Wild Brokkoli

  • 500 g Wildbrokkoli
  • 1 EL Pflanzenöl*
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz

Dessert:

Zimt Panna Cotta mit Glühwein-Zwetschgen

Panna Cotta:

Glühwein Zwetschgen:

  • 400 g Zwetschgen frisch, TK oder aus dem Glas
  • 50 g Zucker
  • 1 Zimtstange*
  • 100 ml Rotwein* kräftig
  • 1 EL Speisestärke
Füge die Zutaten mit 1 Klick Deiner Einkaufsliste hinzu

Anleitungen 

Vorspeise: 

  • Kräuterseitlinge in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe auf einer Seite kreuzweise einschneiden. Apfel in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, Kernhaus entfernen und die Scheiben halbieren.
  • In einer Pfanne etwas Öl erwärmen und Kräuterseitlinge und Apfel darin goldbraun anbraten. Kräuterseitlinge mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Etwas abkühlen lassen und lauwarm auf den Salat setzen.
  • Für das Dressing alle Zutaten in eine Schüssel oder ein sauberes Marmeladenglas geben. Zu einem cremigen Dressing verrühren. Wer ein Marmeladenglas verwendet, kann den Deckel drauf schrauben und das Dressing schütteln.
  • Salat auf einer großen Platte oder auf Portionstellern verteilen. Kräuterseitlinge und Apfelscheiben darauf dekorativ anrichten. Salat kurz vor dem Anrichten mit Dressing beträufeln und servieren.

Hauptgericht: 

Gefüllte Kartoffeln

  • Kartoffeln waschen und abtrocknen. Auf das Gitter des Backofens legen und bei 200 °C Heißluft für ca. 45 Minuten backen, bis die Kartoffeln schrumpelig sind und sich mit einem scharfen Messer problemlos anpieksen lassen.
  • Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, längs halbieren und das Fleisch der Kartoffeln auskratzen. Die 16 schönsten Kartoffelschale auswählen und auf ein Backblech setzen. Das Kartoffelfleisch mit Hilfe einer Kartoffelpresse zerkleinern. Alternativ funktioniert ein Kartoffelstampfer.
  • Butter und Milch in einem Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Nun Eigelb, Butter und Milch zur Kartoffelmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und zu einer glatten Masse vermengen.
  • Diese Masse mit Löffeln oder einem Spritzbeutel mit Sterntülle zurück in die Kartoffelschalen füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten backen, bis die Kartoffeln goldbraun gebacken sind.

Gemüse in der Salzkruste

  • Wurzelgemüse gründlich waschen. Einen großen Bräter mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel Meersalz, Rauchsalz und Eiweiß vermengen. Nach Bedarf Wasser zugeben, bis die Masse die Konsistenz von feuchtem Sand hat.
  • Eine Schicht Salz am Boden der Form verteilen. Dann das Wurzelgemüse darauf legen mit mit Salz bedecken.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze etwa 45 Minuten backen, bis das Gemüse gar ist.
  • Gemüse aus der Salzkruste befreien, vom restlichen Salz befreien, in Scheiben oder Stücke schneiden und servieren.

Rotweinsoße

  • Zwiebel und Knoblauch in grobe Würfel schneiden. Pilze putzen und vierteln. Karotten und Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. In einem Topf Öl erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann Pilze, Karotten und Sellerie dazugeben und bei hoher Hitze einige Minuten lang goldbraun anbraten. Ziel ist, dass sich möglichst viele Röstaromen bilden.
  • Topf dann mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Sojasoße, Essig, Dijonsenf und Ahornsirup dazu geben. Lorbeerblatt und Rosmarinzweig dazugeben und Soße mit geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  • In einem zweiten Topf die Butter schmelzen, Mehl dazugeben und unter kräftigem Rühren zu einer hellen Mehlschwitze kochen. Die Soße jetzt durch Sieb abgießen und nach und nach zur Mehlschwitze geben. Dabei rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wild Brokkoli

  • Wild Brokkoli waschen und putzen. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erwärmen. Die Knoblauchzehe mit der Seite des Messers auf einem Brettchen etwas zerdrücken. In die Pfanne geben. Wildbrokkoli in die Pfanne geben und kräftig anbraten. Mit Salz würzen etwa 5-10 Minuten in der Pfanne bei gelegentlichem wenden braten, bis der Wildbrokkoli goldbraune Stellen bekommen hat.
  • Das Hauptgericht dann wahlweise auf Tellern anrichten oder alle Komponenten auf den Tisch stellen, sodass sich jeder Gast selbst bedienen kann.

Dessert:

  • Schlagsahne in einen Topf geben. Zucker, Zimt und Agartine dazugeben und auf dem Herd zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren für 2-3 Minuten sprudelnd aufkochen, das aktiviert die Agartine.
  • Die Panna Cotta Masse dann in die gewünschten Portionsgefäße füllen und für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Für die Glühwein Zwetschgen die Zwetschgen entsteint in einen Topf geben. Zucker und eine Zimtstange dazugeben. Die Hälfte des Rotweins dazugeben und die Mischung aufkochen lassen. Die zweite Hälfte des Rotweins mit der Speisestärke vermengen und ebenfalls dazugeben. Unter Rühren köcheln lassen, bis die Zwetschgen eine sämige Kompott-Konsistenz haben. Abkühlen lassen, kurz vor dem Servieren die Zimtstange entfernen.
    Mit Panna Cotta auf Portionsteller servieren.

Notizen

Vorbereitung: Folgende Komponenten des Weihnachtsmenüs kannst du bereits 1-2 Tage im Voraus zubereiten:
  • Das Salatdressing – Pilze und Apfel kannst du einige Stunde im Voraus anbraten und dann aufwärmen
  • Die Rotweinsoße
  • Die Kartoffeln bis zum Punkt an dem sie das zweite mal gebacken werden, du solltest sie im Kühlschrank lagern und erst kurz vor dem Verzehr Backen
  • Das komplette Dessert
Vegane Varianten:
Du kannst das Weihnachtsmenü komplett vegan zubereiten. Ersetze dafür einfach Butter, Milch und Joghurt durch pflanzliche Alternativen. Für die Kartoffeln ersetzt du das Eigelb durch Kichererbsenmehl und das Eiweiß für die Salzkruste wird durch Aquafaba ersetzt.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung