Hibiskus Rum Cocktail

Heatwave Hibiskus – Rum Cocktail

Sommerlich-Erfrischender Rum Cocktail mit Hibiskus Infused Martinique Rum, frischen Himbeeren und Limette – ein erfrischender Cocktail für heiße Sommerabende.

Der Hochsommer ist in vollem Gange. Auch hier in Bayern haben nun endlich die Sommerferien begonnen. Die Zeiten sind für mich leider schon lange vorbei. Aber, auch auf mich wartet im August noch eine Woche Urlaub. Außerdem ist die Stadt leer, morgens auf dem Weg ins Büro ist weniger Verkehr und alles geht ein bisschen langsamer. Lange Sommerabende auf der Terrasse inklusive versteht sich. Wie gut, dass das Wetter mitspielt und wir absolutes Kaiserwetter haben. Bei diesen Temperaturen ernähre ich mich Quasi von Wassermelonen Feta Salat. Und es wird viel gegrillt. Am liebsten Gemüse und Grillkäse :)

Beim spontanen Grillabend oder der Gartenparty mit den Freunden darf das richtige Getränk natürlich nicht fehlen. Und wie Du, wenn Du schon länger ein treuer Leser bist weißt, experimentiere ich gerne mit verschiedenen Cocktail Rezepten herum. Nach dem fruchtig herben Himbeer Grapefruit Spritz habe ich heute noch ein neues Cocktail-Rezept für Dich dabei. Wieder mit Himbeeren, aber trotzdem komplett anders. Die Basis bildet ein Hibiskus Infused Rum. Klingt fancy, ist aber eigentlich ganz einfach und funktioniert mit jedem Alkohol. Der Alkohol wird einfach mit dem gewünschten Gewürz, Obst oder Kraut vermischt und darf für mindestens 24 Stunden ziehen. Der Alkohol nimmt dadurch die Aromen der anderen Zutat an. Wie in unserem Fall hier auch die Farbe. Dadurch kannst Du Deinem Drink eine ganz besondere Note verleihen und ganz neue Geschmacksrichtungen ausprobieren.

Für den Heatwave Hibiskus habe ich weißen Martinique Rum mit getrockneten Hibiskusblüten kombiniert. Rum schmeckt je nach Herkunftsgebiet und Destillateur immer etwas anders. Ganz genau so es auch bei Wein unterschiede, gibt. Weißer Rum als Martinique hat ein besonderes Geschmacksprofil, dass durch den speziellen Herstellungsprozess entsteht. Unter anderem dürfen keine Zusatzstoffe zum Rum gegeben werden, der aus frischem Zuckerrohr hergestellt wird. Entgegen der üblichen weichen Vanillearomen und der Süße ist weißer Rum aus Martinique schärfer im Geschmack und weniger weich. Das passt zu verschiedenen Cocktails ganz hervorragen und macht den Rum außerdem absolut einzigartig. Kombiniert mit der leicht sauren und blumigen Note der Hibiskusblüten entsteht eine großartige Kombination.

Der Hibiskus Infused Rum darf insgesamt mindestens 24 Stunden ziehen. Bereits wenige Sekunden nachdem Du den Rum auf die getrockneten Hibiskusblüten gegossen hast, siehst Du, wie rasant der Rum die Farbe verändert. Am Ende bekommst Du einen satt roten Rum, der dem Heatwave Hibiskus die unglaubliche dunkelrote Farbe gibt. Kombiniert mit frischen Limetten und zerdrückten Himbeeren ist der Drink ein Gedicht. Zuckerrohrsirup sorgt für die nötige süße. Kurz vor dem Servieren wird der Drink mit Sodawasser aufgegossen. Dadurch lässt sich der Heatwave Hibiskus übrigens auch super vorbereiten, solltest Du viele Gäste erwarten. Einfach alle Zutaten am Boden des Glases zerdrücken. Wenn die Gäste kommen Eis und Sodawasser dazu geben und fertig ist der geniale Heatwave Hibiskus – mein Drink für den Hochsommer 2019.

Heatwave Hibiskus – Rum Cocktail
Rate this recipe

Prep Time: 5 Minuten

Total Time: 5 Minuten

Category: Cocktails, Drinks, Sommer

Cuisine: Drinks

Yield: 1 Cocktail

Hibiskus Rum Cocktail

Zutaten

    Für den Infused Rum:
  • 300 ml Martinique Rum
  • 15 g getrocknete Hibiskus Blüten
    Für den Cocktail:
  • 1/4 frische Limette
  • 6 frische Himbeeren
  • 2 cl Zuckerrohrsirup
  • 4 cl Hibiskus Infused Rum
  • Eiswürfel
  • Sodawasser

Anleitung

  1. Hibiskusblüten in ein Gefäß geben, das sich gut verschließen lässt. Rum dazu geben, Gefäß gut verschließen und für mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Gefäß gelegentlich schütteln.
  2. 4 Himbeeren ins Glas geben. Zwei Achtel einer Limette ins Glas ausdrücken und dann hinein werfen. Zuckerrohrsirup dazu geben, dann alles mit einem Cocktail Stößel verdrücken. Eis dazu geben, Soda Wasser nach Geschmack aufgießen.
https://heissehimbeeren.com/heatwave-hibiskus-rum-cocktail/

Wenn Du den Heatwave Hibiskus Rum Cocktail ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deines Meisterwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Earl Grey Cupcakes

Earl Grey Törtchen

Saftige Schokoladentörtchen mit einer cremig-samtige Mascarpone Creme, die mit Earl Grey Tee verfeinert wird. Super lecker, mal was anderes und ein geniales Törtchen für jeden Tee-Liebhaber.

Heute in zwei Wochen gibt’s meinen ersten Beitrag aus Japan. Juhu! Langsam freue ich mich sehr auf die Reise. Vor ein paar Monaten, direkt, nachdem wir aus Taiwan und Bangkok zurückgekommen sind, dachte ich im ersten Moment, jetzt reicht es erst mal mit den Fernreisen, aber, mittlerweile hat sich richtige Vorfreude entwickelt. Nächste Woche darf ich endlich Koffer packen!

Bis es ins Land der aufgehenden Sonne geht, heißt es für mich aber noch ein bisschen backen und kochen, damit es für Dich weiterhin tolle Rezepte hier auf dem Blog gibt. Vier Rezepte trennen mich noch von der ultimativen Urlaubsstimmung. Endspurt :) eines meiner liebsten Rezepte in letzter Zeit sind die Earl Grey Törtchen. Gerade heute, wo die Temperaturen etwas abgekühlt haben und es (endlich) regnet, passt eine heiße Tasse Tee natürlich wunderbar. Und in Kombination mit einem Schoko Törtchen, das nach Tee schmeckt. Der Tee, Earl Grey um genau zu sein aromatisiert die Creme und verleiht Ihr ein tolles Aroma. Das typische Earl Grey Aroma, das aus einer Kombination aus Schwarztee und Bergamotte (eine aromatische Zitrusfrucht) besteht, ist unverkennbar und kommt auch in der Creme toll heraus. Gerade zusammen mit dem Schokoladen-Boden schmeckt die kräftige Tee-Note wunderbar. Wer Earl Grey Tee mag, wird diese Cupcakes lieben!

Eigentlich könnte man auch sagen, dass es ein Schoko Cupcake mit Earl Grey Creme ist, aber ich habe den unteren Teil des Törtchens kurzerhand umgedreht. Gebacken werden die Törtchen aber in einem Cupcake-Blech. Allerdings ohne Papierförmchen ;) damit das reibungslos funktioniert ist es wichtig, dass Du die Mulden des Cupcake Bleches gut mit Butter einstreichst. Wenn Du mit einem Cupcake-Blech ohne Teflon Beschichtung arbeitest, empfehle ich Dir außerdem, die Mulden nach dem Buttern mit Semmelbröseln auszukleiden, das sorgt für noch bessere Löse-Eigenschaften.

Die Creme bedarf im Falle dieser Törtchen etwas Vorbereitung. Die Sahne, die zusammen mit der Mascarpone den Hauptbestandteil der Creme bildet, wird nämlich zunächst zusammen mit Earl Grey Tee aufgekocht und muss danach vor der Weiterverarbeitung komplett abkühlen. Am liebsten mache ich das am Abend vorher, dann kann die Sahne über Nacht im Kühlschrank komplett abkühlen. Ist die Sahne ganz kalt, kannst Du sie ganz normal weiter verarbeiten! Übrigens lässt sich Sahne so nicht nur mit diversen Tees aromatisieren, sondern zum Beispiel auch mit Kaffee oder getrockneten Blüten oder Früchten. Dekoriert mit essbaren Blüten entsteht im wirklich außergewöhnliches und super leckeres Törtchen, dass Du unbedingt mal ausprobieren solltest.

Earl Grey Törtchen
Rate this recipe

Prep Time: 15 Minuten

Cook Time: 25 Minuten

Total Time: 40 Minuten

Category: Kuchen, Schokolade, Törtchen, Backen, Cupcakes

Cuisine: Dessert

Yield: 12 Törtchen

Earl Grey Cupcakes

Zutaten

    Für die Creme:
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 EL Earl Grey Tee (lose)
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Puderzucker
    Für die Törtchen:
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g brauner Zucker
  • 2 große Bio-Eier
  • 115 g Mehl
  • 10 g Back-Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
    Für die Dekoration:
  • Essbare Blüten und getrocknete Blütenblätter

Anleitung

  1. Sahne in einen Topf geben und mit Tee vermischen. Aufkochen und dann für 10 Minuten ziehen lassen. Sahne dann durch ein feines Sieb abgießen und abgedeckt im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.
  2. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein 12er Muffinblech mit Butter ausstreichen.
  3. Für den Teig Butter, Zucker, Salz und Eier in eine große Rührschüssel geben. Mehl, Kakao und Backpulver dazu sieben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät 1 Minute lang zu einem luftigen Teig aufschlagen. Teig gleichmäßig auf die 12 Mulden des Muffinblechs verteilen.
  4. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Nach dem backen kurz abkühlen lassen und dann aus den Förmchen stürzen.
  5. Für die Creme die aromatisierte Sahne und die restlichen Zutaten für die Creme mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät steif aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Die Boden nach Bedarf zuschneiden und so auf eine Servierplatte stellen, dass die breite Seite unten ist.
  6. Creme auf die Cupcakes aufspritzen. Mit essbaren Blüten und getrockneten Blütenblättern dekorieren und bis zum servieren im Kühlschrank lagern.
https://heissehimbeeren.com/earl-grey-toertchen/

Wenn Du die Earl Grey Törtchen nach backst, freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Dreierlei Brotaufstriche

Dreierlei Brotaufstriche

Radieschen Kresse Frischkäse, Avocado Koriander Dip und Bärlauch Petersilien Frischkäse sind meine Go To Brotaufstriche für den Frühling – und definitiv auch für den Osterbrunch.

Wochenende! Juhu! Und dann sogar noch ein richtig schön langes. Ostern ist schon ein tolles Fest. Außerdem ist für München Kaiserwetter vorausgesagt. Das heißt, Osterbrunch auf der Terrasse. Ein seltenes und dadurch wertvolles Vergnügen. Damit wären wir dann auch schon beim Thema von heute angekommen. Dem Osterbrunch. Natürlich geht es an Ostern rein religiös gesehen um die Auferstehung Jesu. Aber die freien Tage bieten auch die perfekte Gelegenheit, um Zeit mit der Familie zu verbringen. Und gut zu essen. Ähnlich wie an Weihnachten spielt gutes Essen an Ostern auch eine große Rolle. Hier allerdings weniger in Form von festlichen Braten und Plätzchen, sondern mehr als großer Osterbrunch. Ich weiß, dass es vielerorts den Brauch gibt, zu Ostern Lammbraten zu essen. Die Tradition gibt’s bei und allerdings nicht. Das Lamm darf weiter fröhlich über die Wiese springen. Dafür bin ich, meinen Eltern sei Dank, quasi Expertin in Sachen Osterbrunch.

Und der muss natürlich vorbereitet werden. Deswegen werde ich mich am Samstag um 7 Uhr aus dem Bett Quälen und die Einkaufstour mit Mama starten. Tradition muss sein. Neben gefärbten Eiern und frischem Brot dürfen für mich auch leckere Brotaufstriche zum Osterbrunch nicht fehlen. Generell sind Deiner Fantasie bei Brotaufstrichen keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt. Ich persönlich habe gerade aber drei absolute Favoriten, die super Frühlingshaft sind und deswegen perfekt zum Osterbrunch passen. Alle drei Brotaufstriche lassen sich darüber Hinaus wunderbar schon am Tag vorher vorbereiten, halten im Kühlschrank ein paar Tage und sind auch super easy mitzunehmen.

Los geht’s mit meinem Ganzjahresliebling, einem Radieschen Kresse Frischkäse. Die Kombination aus knackigen, aromatischen Radieschen und der frischen, leicht scharfen Kresse ist einfach unschlagbar! Die Kresse kannst Du gerne auch selbst anbauen, wenn Du magst oder auf dem Bauernmarkt kaufen. Sie wird gemeinsam mit den Radieschen, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer mit dem Frischkäse vermischt. Die Radieschen werden dazu geraspelt.

Ganz Ähnlich funktioniert auch der Bärlauch Frischkäse. Bärlauch wächst gerade auch in viele Parks und Gärten. Die länglichen, Grünen Blätter sind dadurch zu erkennen, dass sie, wenn Du sie zwischen den Fingern reibst einen deutlichen Geruch nach Knoblauch entwickeln. Aber Achtung, wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, ob es echter Bärlauch ist, kauf ihn lieber beim Gärtner. Giftige Maiglöckchen und Herbstzeitlosen haben ganz ähnlich geformte Blätter, die sich leicht verwechseln lassen. Jedoch hat nur Bärlauch das Knoblaucharoma. Der Bärlauch wird in feine streifen geschnitten und ebenfalls mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer mit dem Frischkäse vermengt und abgeschmeckt. Frischer Pfeffer ist übrigens immer besser als fertig gemahlener. Die feinen Zitrusnoten des Pfeffers verfliegen schnell und kommen nur zur Geltung, wenn er frisch gemahlen ist. Eine gute Pfeffermühle muss nicht teuer sein und eignet sich zum Beispiel auch ganz wunderbar als kleines Geschenk fürs Osternest.

Last but not Least darf ich Dir noch ein bisschen mehr über den grünen Avocado Dip erzählen. Er besteht aus Avocado, Koriander Grün, grünen Chilischoten, Limettenabrieb und Limettensaft. Das macht den Dip super super fruchtig, herrlich cremig und wunderbar aromatisch. Das erste Mal verwendet habe ich den Dip für meine Veggie Tacos vor ein paar Wochen und seitdem kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Er schmeckt super lecker als Brotaufstrich wie in diesem Fall, als Dip für Gemüsesticks und Cracker oder, mit etwas Olivenöl und Wasser verdünnt auch als besonderes Salatdressing. Für Mich ist er dieses Jahr ein absolutes Muss zum Osterbrunch. Achtung, Suchtgefahr!

Was ist für Dich ein Must Have zum Osterbrunch? Gibts sowas bei Dir überhaupt oder ist Ostern nur ein Wochenende wie jedes andere? Ich bin neugierig :)

Dreierlei Brotaufstriche
Rate this recipe

Prep Time: 15 Minuten

Total Time: 15 Minuten

Category: Abendesse, Mittagessen, Vegetarisch, Vegan, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Grillen

Cuisine: Frühstück

Yield: 6 Portionen

Dreierlei Brotaufstriche

Zutaten

    Für den Radieschen Frischkäse:
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Schale Kresse
  • 1 EL Schnittlauch
  • 350 g Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
    Für den Bärlauch Frischkäse:
  • 100 g Bärlauch
  • 1 EL Petersilie
  • 350 g Frischkäse
  • Salz Pfeffer
    Avocado Koriander Dip:
  • 1 reife Avocado
  • 50 g Koriander Grün
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Limette (Saft und Abrieb)
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

    Für den Radieschen Frischkäse:
  1. Radieschen vom Grün befreien, waschen und mittelgrob raspeln. Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig verrühren. Kresse abschneiden, Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Radieschen, Kresse und Schnittlauch unter den Frischkäse rühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
    Für den Bärlauchfrischkäse:
  1. Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig rühren. Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden und unter den Frischkäse geben. Petersilie fein hacken und auch zum Frischkäse geben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
    Für den Avocado Dip:
  1. Avocado halbieren, entkernen und als der Schale löffeln. In einen Mixer oder Food Processor geben. Koriander waschen und Blätter und Stängel ebenfalls in den Mixer geben. Schale der Limette abreiben und mit in den Mixer geben. Limettensaft ebenfalls dazu geben. Chilischote halbieren. Nach Bedarf die Kerne entferne, wenn der Dip weniger Scharf sein soll. Mit in den Mixer geben. Mit dem Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
https://heissehimbeeren.com/dreierlei-brotaufstriche/

Wenn Du die dreierlei Brotaufstriche ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckereien auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Schokoporridge

Schokoporridge mit Erdnussbutter

Cremiger Schokoporridge trifft auf zarte Erdnussbutter. Schmeckt wie ein Schokoriegel, ist aber ein gesundes und ausgewogenes Frühstück. Gibt es eine bessere Kombination?

Wochenende ist Frühstückszeit. Bei mir zumindest. Unter der Woche bleibt meistens nur Zeit für einen Kaffee. Manchmal schaffe ich es dann im Büro am Schreibtisch noch ein Müsli zu verspeisen, meistens ist aber auch dafür keine Zeit. Ich weiß, ich weiß, optimal ist das bei weitem nicht, aber ich arbeite daran. Am Wochenende sieht die Geschichte aber gleich anders aus. Da ist Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Mit leckerem Kaffee, pochierten Eiern, Granola oder eben Porridge.

Anfangs war ich ja ehrlich gesagt kein großer Freund des allseits gehypten Haferbreis. Aber das hat sich im Laufe der Zeit geändert. Mittlerweile liebe ich Porridge. In allen Varianten. Ein gesundes, ausgewogenes Frühstück ist Porridge, wenn er keinen weißen Zucker enthält und auf noch frisches Obst mit von der Partie ist. Alles das verfüllt der Schokoporridge mit Erdnussbutter und das Beste ist, dass er auch noch schmeckt wie ein allseits beliebter Schokoriegel. Macht genauso süchtig und ist dabei aber gesund und ein tolles Frühstück. Trotzdem dauert die Zubereitung nur etwa 20 Minuten. Perfekt also für einen faulen Sonntagmorgen.

Die Zutaten für das leckere Frühstück sind sehr flexibel. Einzig die Haferflocken sind ein Muss. Sonst wird das nichts mit dem Porridge. Nachdem ich viele (teure) Porrige Haferflocken ausprobiert habe, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass mir persönlich ganz normale kernige Haferflocken im Porridge am besten schmecken. Auch zarte Haferflocken funktionieren natürlich wunderbar und sind um ein vielfaches günstiger als Porridge Flocken. Die Haferflocken kommen mit Milch in einen Topf und werden etwa 15 Minuten bei kleine Hitze gekocht. Am liebsten mag ich Hafermilch im Porridge. Für dieses Rezept habe ich außerdem Haselnussmilch verwendet. Aber auch Kuhmilch funktioniert natürlich gut. Allerdings versuche ich an vielen stellen auf Kuhmilch zu verzichten. Aus ethischen Gründen. Und im Fall des Porridge schmeckt es auch einfach für mich viel leckerer. Wenn Du aber gerne Kuhmilch verwenden möchtest, dann funktioniert das Rezept damit genauso gut.

Die Schokonote im Porridge kommt von Kakaopulver. Und einem ganz kleinen Stück Schokolade. Mit 80 % Kakao. Agavendicksaft sorgt für die nötige süße. Nach dem Kochen wird der Porridge dann mit Erdnussbutter garniert. Ich erwärme die Erdnussbutter dafür immer kurz in der Mikrowelle. So lässt sie sich besser verteilen. Granatapfel oder auch Himbeeren oder Erdbeeren bringen eine fruchtige Note mit in den Porridge und runden das Frühstück ab. Je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit bist Du hier sehr flexibel. Das perfekte Finish erhält mein Schokoporridge durch gesalzene Erdnüsse und Kakaonips. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Wochenende, wenn wieder genug Zeit für Porridge ist.

Schokoporridge mit Erdnussbutter
Rate this recipe

Prep Time: 5 Minuten

Cook Time: 15 Minuten

Total Time: 20 Minuten

Category: Frühstück, Gesund und Lecker

Cuisine: Frühstück

Yield: 2 Portionen

Schokoporridge

Zutaten

    Für den Porridge:
  • 100 g Haferflocken
  • 200 g Hafermilch
  • 200 g Haselnussmilch
  • 40 g dunkle Schokolade
  • 30 g Backkakao
  • 30 g Agavendicksaft
    Zum Servieren:
  • 20 g Erdnussbutter
  • Granatapfelkerne
  • Kakaonips
  • gesalzene Erdnüsse

Anleitung

  1. Haferflocken mit Hafermilch und Haselnussmilch in einen kleinen Topf geben. Zum kochen bringen. Hitze dann auf die kleinste Stufe reduzieren und mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze und gelegentlichem Rühren 15 Minuten kochen lassen.
  2. Erdnussbutter in der Mikrowelle oder im Wasserbad etwas erwärmen. Porridge auf zwei Schüssel aufteilen. Erdnussbutter darauf verteilen. Mit Granatapfelkernen, Kakaonips und gesalzenen Erdnüssen garnieren und sofort servieren.
https://heissehimbeeren.com/schokoporridge-mit-erdnussbutter/

Du hast den Schokoporridge mit Erdnussbutter ausprobierst? Dann freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Heisse Schokolade

Heiße Schokolade

Cremige heiße Schokolade mit extra viel echter Schokolade versüßen graue und kalte Wintertage im Handumdrehen.

Von Winterwunderland zu Matschcity wäre wohl eine passende Überschrift für den heutigen Sonntag. Nach Tagelangem Schneefall, der vielerorts zum Ausnahmezustand geführt hat, regnet es seit gestern Nacht beständig, was die Straßen in Flüsse verwandelt und aus Wiesen und Wegen matschige Rutschbahnen macht. Das sind die wenigen Tage im Jahr, an denen es nicht so toll ist einen Hund zu haben, der mindestens zweimal am Tag raus möchte. Warum gleich wieder wurde es keine Katze?

Spaß beiseite, ich hoffe, Du hast das Wetterchaos die letzte Woche gut überstanden. Noch ist es ja nicht endgültig überstanden, aber ich hoffe, im Laufe der nächsten Tage kehrt wieder etwas Ruhe ein. Das einzig Sinnvolle, das man an solchen Tagen machen kann ist, daheim im warmen zu bleiben und die Seele baumeln zu lassen und den ein oder anderen guten Film zu schauen. Der Sommer mit Ausflügen, Badesee Tagen, Wanderungen und Sonnenbad kommt noch früh genug. Besonders nach einem kalten und nassen Spaziergang mit der Hundemaus freue ich mich wieder zu Hause immer über ein warmes Getränk. Am liebsten ist mir heiße Schokolade :-) Und genau die habe ich heute für Dich dabei.

Vor einiger Zeit gab es ja schon einmal eine heiße Schokolade. Damals mit winterlichen Gewürzen. Die Version heute bleibt ganz Blanko und das darf manchmal auch sein. Nur 3 Zutaten braucht es zur perfekten heißen Schokolade. Das sind Schokolade, Milch, eine Prise Salz und je nach Geschmack ein bisschen Honig oder braunen Zucker. Die Schokolade wird mit etwas Milch geschmolzen. Daraus entsteht ein sehr sehr intensive Schokoladenmilch. Die kannst Du übrigens auch wunderbar in größeren Menge vorbereiten, wenn Du Gäste erwartest. Außerdem kannst Du die Schokomasse im Kühlschrank lagern und einfach hervorholen, wenn Du Lust auf heiße Schokolade hast. Im Kühlschrank wird die Schokolade cremig.

Serviert wird die heiße Schokolade dann in einem Kännchen neben einer Tasse heißer, aufgeschäumter Milch. Fertig ist die leckerste, selbst gemachte heiße Schokolade! Besonders wichtig ist, wirklich gute Schokolade zu verwenden. Sie steht hier sehr im Fokus und darf scheinen. Mein Liebling ist Lindt milde 70 % für dieses Rezept. Wichtig ist, dass der Kakaogehalt schön hoch ist und Dir die Schokolade gut schmeckt.

Heiße Schokolade
Rate this recipe

Prep Time: 5 Minuten

Cook Time: 5 Minuten

Total Time: 10 Minuten

Category: Cocktails, Drinks, Weihnachten, Schokolade

Cuisine: Dessert

Yield: 2 Portionen

Heisse Schokolade

Zutaten

  • 70 g beste Schokolade mit mindestens 70 % Kakaoanteil.
  • 500 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • Honig oder brauner Zucker nach belieben

Anleitung

  1. Schokolade in 100 ml der Milch schmelzen. Salz dazu geben und nach Bedarf mit Honig oder braunem Zucker nach süßen.
  2. Milch aufschäumen. Schokoladenmasse in einem Kännchen mit der aufgeschäumten Milch servieren und die Schokolade dann in die Milch geben.

Schokoladenmilch kann auch vorbereitet oder im Kühlschrank aufbewahrt werden.

https://heissehimbeeren.com/heisse-schokolade/

Wenn Du die heiße Schokolade ausprobierst, freue ich mich riesig über Dein Foto auf Twitter oder Instagram unter #heissehimbeeren.