Nougat Espresso Trüffelpralinen selber machen

Das heutiges Rezept eignet sich ganz wunderbar als essbares Geschenk. Trüffelpralinen selber machen, für alle die Nougat und Espresso mögen.

Was hilft gegen schlechtes Wetter? Warme Kleidung, eine große Tasse Tee und unser bester Schokokuchen mit viel Schokolade! Und natürlich Nougat Espresso Trüffel.

Selbstgemachte Pralinen auf einem weißen Untergrund

Super ist, dass die Trüffel wirklich schnell zubereitet sind

Auf besonderen Wunsch einer treuen Leserin von mir übrigens. Liebe Franzi, ich hoffe meine Nougat Espresso Trüffel schmecken dir genau so gut, wie die Schoko Brownies.

Pralinen selber machen. Drei Pralinen liegen neben einer Schale mit Pralinen

Pralinen selber machen ist übrigens auch eine großartige Idee für ein kleines, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk. Für die Nachbarn, Kollegen oder auch die Lehrerin. Darüber freut sich bestimmt jeder.

Dieses Wochenende ist übrigens das letzte halbwegs ruhige, bevor die bekannte Hektik der Weihnachtszeit bei uns Einzug hält. Ab kommendem Wochenende steht jede Woche irgendwas auf dem Plan.

66 Schnelle & Einfache Schoko Rezepte

Erhalte 66 Schokoladige Rezepte. Von den ultimativen Schoko Brownies, über Chocolate Chip Cookies mit weichem Kern, bis hin zum besten Schokokuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Egal ob ein Geburtstag, für die ich diesen Geburtstagskuchen gebacken habe, die Familienweihnachtsfeier oder Christkindlmarkt hier bei uns im Ort. Es wird wie immer turbulent.

    Genau deswegen haben wir dieses Wochenende übrigens nochmal so richtig genossen. Wir waren beim Essen, haben einen langen Spaziergang durch die Stadt unternommen und zugeschaut wie langsam alles weihnachtlich wird.

    Eine angeschnittene Praline. Man sieht die Füllung und eine Espressobohne als Dekoration auf der Praline

    Egal ob in den Geschäften oder auf den Straßen. Die nahende Weihnachtszeit ist nicht mehr zu leugnen. Und ich freue mich schon darauf! In den nächsten Tagen muss ich mir unbedingt Gedanken über Weihnachtsgeschenke machen.

    Plant Ihr auch immer voraus oder kauft Ihr alles in der letzten Minute? Oder habt Ihr vielleicht schon alles besorgt und seit bestens organisiert? Falls das so ist, bewundere ich Euch zutiefst.

    Pralinen selber machen auf einem länglichen Teller

    Wie schon gesagt, eignet sich auch unser heutiges Rezept ganz wunderbar als essbares Geschenk. Für alle die Nougat und Espresso mögen. Natürlich könnt Ihr den Espresso auch weglassen, geschmacklich passt er aber schon wirklich wunderbar.

    Wenn der Beschenkte kein Kaffeetrinker ist, dann sind vielleicht meine Himbeer Pralinen genau das richtige. Die gab es hier letztes Jahr um diese Zeit und sie sind bis heute eines Eurer erklärten Lieblingsrezepte.

    Die selbstgemachten Pralinen von oben auf einem länglichen Teller. Sind sind mit Schokolade verziert

    Super ist auch, dass die Trüffel wirklich schnell zubereitet sind und so gut wie keinen Aufwand machen.

    Pralinen selber machen ist nämlich gar nicht so schwer wie man vielleicht denkt. Und Ihr könnt die Mengen im Rezept ganz einfach verdoppeln oder beliebig vervielfachen und es klappt garantiert.

    Halten tun sich die Trüffel übrigens auch einige Zeit lang. Dafür solltet ihr sie nur in den Kühlschrank stellen, ist ja schließlich frische Sahne drin. Vorausgesetzt die Trüffel überleben überhaupt so lange, dass Ihr Euch um die Lagerung sorgen müsst ;-)

    Drei Pralinen mit Espressobohne

    Diese Zutaten braucht ihr für die Trüffelpralinen

    Die Grundlage bildet auch bei diesen Trüffeln dunkle Schokolade.

    Außerdem dazu kommt Butter, eine Prise Salz, frische Sahne und Nougat. Das besondere Etwas liefert Instant Espresso*. Alternativ könntet Ihr auch löslichen Kaffee verwenden.

    Wichtig ist nur, dass Ihr keine wirklichen Kaffeebohnen verwendet. Das tut der Textur der Trüffel nicht gut.

    Eine Nahaufnahme der selbstgemachten Pralinen. Man sieht die Espressobohne auf der Praline

    Die Füllung

    Füllen könnt Ihr die Trüffel aber gerne mit einem kleinen Würfel Nougat und einer ganzen Espressobohne. Das schmeckt wirklich sehr lecker, ist aber optional.

    Pralinen selber machen auf einem weißen Untergrund. Es liegen Espressobohnen als Dekoration auf dem Tisch

    Wenn Ihr meine Nougat Espresso Trüffel ausprobiert, freue ich mich riesig über ein Foto davon auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

    espresso pralinen selber machen

    Nougat Espresso Trüffelpralinen Rezept

    Annelie
    Das heutiges Rezept eignet sich ganz wunderbar als essbares Geschenk. Für alle die Nougat und Espresso mögen.
    4.3 von 14 Bewertungen
    Arbeitszeit 30 Min.
    Gericht Dessert, Nougat, Pralinen
    Land & Region Deutsch
    Portionen 30
    Kalorien 132 kcal

    Zutaten
      

    Für die Trüffel Creme:

    Für Füllung und Dekoration:

    Anleitungen
     

    • Alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben. Dabei darauf achten, dass Nougat, Schokolade und Butter fein gehackt sind und gleichmäßig schmelzen können. Instant Espresso und Salz dazugeben und mit der Sahne vermischen. Die Mischung dann in der Mikrowelle oder auf dem Wasserbad erwärmen und schmelzen.
    • Wenn die Schokolade geschmolzen ist und die sich eine homogene Masse gebildet hat, diese mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen. Dort komplett erkalten lassen.
    • Zum Fertigstellen eine Espressobohne in eine etwa Kichererbsen große Menge Nougat rollen. Anschließend einen Teelöffel der Trüffelmasse abteilen und die Nougatkugel darin einrollen. Die Kugeln nochmal in den Kühlschrank geben.
    • Die Schokolade schmelzen und die kalten Kugeln darin wälzen. Mit geschmolzenem Nougat und Kaffeebohnen nach Belieben dekorieren.
    Mehr Foodie Videos?Abonniere den YouTube Kanal

    19 Kommentare zu „Nougat Espresso Trüffelpralinen selber machen“

    1. 4 stars
      Ich finde das Rezept an sich wirklich lecker, habe nur eine Frage. Soll man wirklich die Bohnen in den Trüffel rollen? Ich habe das ausprobiert und fand die Konsistenz der Bohne (so knusprig und tlw verletzend im Mund) und ihren Geschmack (sehr bitter) etwas zu viel. Habe ich das falsch verstanden, oder gibt es eine besondere Art der Kaffebohne, die sich empfielt?

      Vielen Dank für das Rezept

      1. Hallo liebe Lea,
        du hast alles richtig gemacht :) aber ich gebe dir recht, die Kaffeebohnen in der Mitte sind eindeutig Geschmackssache. Meine Inspiration dafür waren die Kaffeebohnen im Schokomantel, die man in Italien gerne zum Espresso gereicht bekommt.
        Die Trüffel funktionieren aber auch ohne die Kaffeebohnen in der Mitte hervorragend und schmecken lecker. Du kannst sie also beim nächsten mal einfach weglassen.
        Ich werde das auch auf jeden Fall als Hinweis ins Rezept aufnehmen. Vielen Dank für Dein Feedback.
        Ganz liebe Grüße
        Annelie

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung