Startseite > Kochrezepte > 6 Kräuterbutter Rezepte zum Grillen selber machen mit nur 10 Zutaten

6 Kräuterbutter Rezepte zum Grillen selber machen mit nur 10 Zutaten

Kräuterbutter gehört untrennbar zum Sommer. Durch 6 abwechslungsreiche Varianten mit Blüten, Tomate, Chili und Co. kannst Du die selbst gemachte Kräuterbutter ganz nach Belieben anpassen und abwandeln.

Sechs schnelle kräuterbutter zum selber machen.

Deshalb darf Kräuterbutter im Sommer nicht fehlen:

  • Kräuterbutter gehört zum Grillen dazu
  • Sie veredelt sowohl Fleisch als auch Fisch und gegrilltes Gemüse
  • Du kannst die Zutaten ganz nach geplantem Einsatz variieren
  • Kräuterbutter lässt sich sehr gut vorbereiten und sogar einfrieren
  • Kräuterbutter lässt sich ohne Weiteres vegan zubereiten
  • Du brauchst nur 5 Minuten für die Zubereitung
Wir machen sechs verschiedene kräuterbutter selber.

Diese 10 Zutaten brauchst Du um 6 verschiedene Kräuterbutter selber zu machen:

  1. Butter (sollte zimmerwarm und sehr streichzart sein)
  2. Gemischte Kräuter (Oregano, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum usw.)
  3. Röstzwiebeln
  4. Getrocknete Blüten*
  5. Tomatenmark
  6. getrocknete Tomaten
  7. Chili
  8. Cayennepfeffer
  9. Knoblauch
  10. Salz

Die Kräuter kannst Du ganz nach Belieben abwandeln. Zum Kräuterbutter selber machen eignen sich so gut sie alle Küchenkräuter, mit denen Du auch sonst gerne kochst. Je nach verwendeten Kräuter kannst Du der Kräuterbutter eine zum Gericht passende Note geben. Neben frischen Kräuter kannst Du Kräuterbutter auch mit Tiefkühlkräutern zubereiten. Diese brauchst Du vor Verwendung nicht auftauen sondern kannst sie direkt aus dem Eisfach verwenden.

Alle Zutaten für das einfache kräuterbutter rezept.

Welche 6 Kräuterbutter bereiten wir aus den Zutaten zu?

1. Knoblauchbutter

Der Klassiker neben der klassischen Kräuterbutter ist Knoblauchbutter. Zur Butter gesellen sich fein geriebener oder gepresster Knoblauch, etwas Petersilie und Salz. Knoblauchbutter passt hervorragend zum Grillen und kann auch für selbst gemachtes Knoblauchbrot verwendet werden.

Dafür schneidest Du einfach ein Baguette ein und bestreichst die Zwischenräume mit der Knoblauchbutter.

Für die knoblauchbutter wird Knoblauch mit Butter vermengt.

2. Tomatenbutter

Für die Tomatenbutter verfeinern wir die Butter sowohl mit Tomatenmark als auch mit fein Gehackten, getrockneten Tomaten. Oregano und etwas Salz sorgen für die nötige Würze. Tomatenbutter passt sehr gut zu gegrilltem Gemüse.

Du kannst Tomatenbutter auch sehr gut verwenden, um Nudelsoßen zu veredeln oder um simplen Nudeln mit Butter eine spannende Note zu verleihen.

Für die Tomatenbutter wird getrocknete Tomate mit Gewürzen und Butter vermengt.

3. Blütenbutter

Butter mit getrockneten Blüten sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch hervorragend. Die leichten Blütennoten in der Butter passen vor allem zu gegrilltem Fisch hervorragend.

Ich verwende für die Butter eine Mischung aus Kornblumen, Rosen- und Ringelblumenblüten. Du kannst aber jede beliebige Kombination an getrockneten, essbaren Blüten verwenden. Auf einem Grillbuffet ist die Blütenbutter außerdem ein echter Hingucker. Du kannst sie zum Servieren zum Beispiel auf einem Bett aus frischen Blütenblättern servieren oder mit weiteren getrockneten Blüten bestreuen.

Bei der blütenbutter wird Salz mit Blüten und Butter vermengt.

4. Kräuterbutter

Natürlich darf auch der Klassiker die simple Kräuterbutter nicht fehlen. Dabei ist Kräuterbutter auf den zweiten Blick gar nicht so simpel, wie es zunächst erscheint. Durch die Auswahl der Kräuter kannst Du sie nämlich ganz deinem Geschmack und dem geplanten Einsatz anpassen.

Ich kombiniere gerne 3-5 verschiedene Kräuter je nach geplanter Verwendung. Klassisch Deutsch wird es mit Petersilie, Schnittlauch und Dill. Mediterran mit Thymian, Basilikum und Rosmarin. Etwas Exotischer wird die Kräuterbutter mit Koriander und Thai Basilikum.

Bei der kräuterbutter werden Kräuter mit Butter und Salz vermengt.

5. Zwiebelbutter

Röstzwiebel gehören zu meinen absoluten Favoriten, wenn es um kleine Geschmacksverfeinerer geht. Egal ob Hotdog, Salat oder als Topping für ein herzhaftes Käsebrot, Röstzwiebeln sind immer eine gute Idee.

Kein Wunder also, dass sich damit auch die leckerste Zwiebelbutter zubereiten lässt. Sie passt besonders gut zu herzhaftem Grillgut, aber auch zu gegrillten Pilzen. Auch auf Baguette oder Brot macht sie eine tolle Figur.

Die Zwiebelbutter besteht aus gerösteten Zwiebeln, Salz und Butter.

6. Chilibutter

Wer es feurig mag, für den ist die Chilibutter genau das Richtige. Zubereitet mit Cayennepfeffer und frischer Chili kannst Du den Schärfegrad frei bestimmen. Chilibutter schmeckt sehr lecker zu gegrilltem Fisch und gegrilltem Gemüse.

Für die Chilibutter wird Chili kleingeschnitten und mit Butter und Cayennepfeffer vermengt.

Wie mache ich Kräuterbutter?

Schritt 1: Kräuter fein hacken

Los geht es damit, die Kräuter und Zutaten für die jeweilige Kräuterbutter fein zu hacken. Grundsätzlich gilt dabei, je feiner Du die Kräuter hackst, desto geschmeidiger wird später die Kräuterbutter.

Für die kräuterbutter werden die Kräuter fein gehackt.

Schritt 2: Kräuterbutter vermengen

Nun wird die Butter mit allen nötigen Kräuter und Gewürzen vermengt. Am besten geht das, wenn Du die Butter bereits einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank nimmst und bei Raumtemperatur weich werden lässt. Sie sollte jedoch auch nicht zu flüssig sein. Weich und streichzart ist ideal.

Die klein gehackten Kräuter werden mit Butter und Salz vermengt.

Schritt 3: Kräuterbutter formen und lagern

Wenn die Kräuterbutter vermengt ist, wird sie angerichtet. Je nachdem, was Du vor hast, kannst Du die Kräuterbutter in ein kleines Schälchen füllen, mit einem Spritzbeutel zu Tuffs aufspritzen oder mit Hilfe eines Stücks Butterbrotpapier zu einer Wurst formen. So verpackt kannst Du sie Kräuterbutter gut im Kühlschrank lagern und auch einfrieren.

Die kräuterbutter kommt in Butterbrotpapier und wird zu einer langen Wurst gerollt.

Wie viel Kräuterbutter benötigt man pro Person?

Die genaue Menge Kräuterbutter, die Du pro Person benötigst, hängt ganz davon ab, was Du mit der Kräuterbutter vor hast. Als Beilage zum Grillen solltest Du zwischen 10 g und 20 g Kräuterbutter pro Person rechnen.

Möchtest Du ein Knoblauchbaguette bzw. Kräuterbaguette zubereiten brauchst Du für ein normal großes Baguette etwa 80-100 g Kräuterbutter. Da die fertige Butter sich aber gut im Kühlschrank hält und sogar einfrieren lässt, plane ich immer nach dem Motto “Mehr ist mehr” und rechne großzügig.

Die fertige blütenbutter liegt auf einem Teller.

Wie lange ist selbst gemachte Kräuterbutter haltbar?

Im Kühlschrank hält sich selbstgemachte Kräuterbutter ohne Weiteres 1-2 Wochen. Wichtig ist, dass Du sie luftdicht verpackst. Dafür kannst Du entweder ein entsprechendes Gefäß mit Deckel verwenden. Oder du wickelst die Kräuterbutter wie auf den Bildern zu sehen in Backpapier bzw. Butterbrotpapier ein.

Wenn Du sie portionsweise aufgespritzt hast, lagerst Du sie am besten ebenfalls in einer passenden Dose mit Deckel.

Alle sechs selbst gemachten kräuterbutter nebeneinander.

Haltbarkeit im Gefrierfach

Wie herkömmliche Butter lässt sich auch Kräuterbutter einfrieren. Wichtig ist auch hier, die Butter gut zu verpacken, um sie vor Gefrierbrand zu schützen. Im Gefrierfach hält Kräuterbutter 2-3 Monate.

Mein Tipp: Portioniere die Kräuterbutter vor dem Einfrieren mit dem Spritzbeutel oder mit einem kleinen Eisportionierer. So kannst du sie portionsweise ganz nach Bedarf auftauen und direkt servieren.

6 Kräuterbutter aus 10 Zutaten selber machen

Autor: Annelie
Kräuterbutter gehört untrennbar zum Sommer. Durch verschiedene Kräuter und Gewürze kannst Du die selbst gemachte Kräuterbutter ganz nach Belieben anpassen und abwandeln. 6 abwechslungsreiche Varianten mit Blüten, Tomate, Chili und Co. sorgen für Abwechslung und lassen sich beinahe beliebig abwandeln.
5 von 1 Bewertung

VIDEO ANLEITUNG

Vorbereitung 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Grillen, Sommer
Land & Region Deutsch
Portionen 6
Kalorien 153 kcal

Zutaten
  

Knoblauchbutter:

  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Petersilie
  • 1 Prise Salz

Tomatenbutter:

Blütenbutter:

5 Kräuter Butter:

  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 30 g gemischte Kräuter Rosmarin, Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Dill usw.
  • 1 Prise Salz

Zwiebelbutter:

  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 30 g Röstzwiebeln
  • 1 Prise Salz

Chilibutter:

Anleitungen
 

  • Butter in eine Schüssel geben, die jeweiligen Zutaten dazugeben und unterrühren, bis eine glatte Butter entstanden ist. Kräuterbutter dann auf ein Backpapier geben und zur Wurst aufrollen. Alternativ kannst du sie mit einem Spritzbeutel zu Tuffs spritzen.
  • Lagere die Kräuterbutter bis zum Servieren im Kühlschrank.

Notizen

  • Kräuterbutter schmeckt hervorragend auf Brot, zu Fleisch, Fisch und Gemüse.
  • Du kannst die fertige Kräuterbutter bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagern. Länger haltbar ist die im Gefrierfach, dort kannst du sie bis zu 3 Monate lagern. 
  • Wenn Du vegane Butter verwendest kannst Du die Kräuterbutter ohne Weiteres vegan zubereiten.

Nährwerte

Calories: 153 kcalCarbohydrates: 1 gProtein: 1 gFat: 17 gSaturated Fat: 11 gPolyunsaturated Fat: 1 gMonounsaturated Fat: 4 gTrans Fat: 1 gCholesterol: 45 mgSodium: 202 mgPotassium: 37 mgFiber: 1 gSugar: 1 gVitamin A: 942 IUVitamin C: 7 mgCalcium: 14 mgIron: 1 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung