Startseite > Anlass > Die 5 schnellsten Kekse backen für Eilige aus 3 Zutaten 

Die 5 schnellsten Kekse backen für Eilige aus 3 Zutaten 

Kekse backen für Eilige muss vor allem schnell gehen und darf nicht viele Zutaten benötigen. Da sind diese 5 Kekssorten, die aus nur 3 Zutaten entstehen, genau das Richtige. Die nötigen Zutaten hast du vermutlich immer zuhause und kannst so auch ganz spontan drauf los backen. 

Schnelle kekse backen für eilige.

Schnelle Kekse backen für Eilige im Überblick 

  • Alle 5 Kekssorten sind unkompliziert und schnell gemacht 
  • Die 5 Sorten sind vielseitig und bleiben lange frisch
  • Du brauchst für jeden Teig nur 3 Zutaten 
  • Die Erdnusskekse sind glutenfrei
  • Der helle Teig für Butterplätzchen, Spitzbuben und Schneeflöckchen kann auch vegan zubereitet werden 
Die schnellen kekse wenig zutaten liegen auf einem Plätzchenteller.

Diese 3 Zutaten brauchst du für die schnellen Kekse 

Jeder Keksteig besteht aus nur drei Zutaten, die du vermutlich immer zuhause hast.

3 Zutaten für den Vanilleteig.

Der Vanilleteig besteht aus: 

  1. Butter
  2. Zucker
  3. Mehl 

Etwas Vanilleextrakt und eine Prise Salz verleihen extra Aroma, sind aber kein Muss. Für die Dekoration und Füllung der Kekse brauchst Du außerdem Puderzucker, Johannisbeergelee, bunte Zuckerstreusel und etwas Wasser. 

3 Zutaten für den Schokoladenteig.

Der Schokoteig besteht aus: 

  1. Nuss-Nugat-Creme
  2. Ei
  3. Mehl 
3 Zutaten für den Erdnussbutterteig.

Die Erdnussbutter-Kekse bestehen aus: 

  1. Erdnussbutter
  2. Zucker
  3. Ei 

5 schnelle Kekse backen für Eilige

1. Schnelle Butterplätzchen aus 3 Zutaten

Die schnellen Butterplätzchen aus 3 Zutaten.

Butterplätzchen dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen und lassen sich aus dem 3 Zutaten Teig ganz einfach zubereiten. Der Keksteig wird dafür nach dem Kühlen dünn ausgerollt und nach Herzenslust ausgestochen.

Nach dem Backen werden die schnellen Butterplätzchen wie gewohnt mit Zuckerguss und bunten Streuseln dekoriert. Die Butterplätzchen aus diesem Teig sind besonders zart und zergehen regelrecht auf der Zunge. 

2. Spitzbuben aus 3 Zutaten

Die schnellen Spitzbuben Kekse aus wenig Zutaten.

Spitzbuben gehören zu unseren absoluten Lieblingsplätzchen, denn die Kombination aus zartem Keks und fruchtiger Johannisbeermarmelade ist einfach unschlagbar lecker. Für diese schnellen Kekse wird der helle Teig ebenfalls dünn ausgerollt und ausgestochen.

Wichtig ist bei Spitzbuben immer dieselbe Anzahl Deckel mit Loch zu Böden ohne Loch zu haben. Nach dem Backen werden die Kekse dann gefüllt und zusammengeklebt. Anstelle von Johannisbeergelee kannst du auch Pflaumenmarmelade, Himbeermarmelade oder eine andere rote Marmelade nach deinem Geschmack verwenden. 

3. Schneeflöckchen Kekse aus 3 Zutaten

Die Schneeflöckchen Kekse zu backen ist sehr schnell und geeignet für eilige.

Zarte Schneeflöckchen zergehen auf der Zunge und schmecken himmlisch lecker. Die einzigartige Konsistenz entsteht dadurch, dass der Teig kein Ei enthält. Deshalb eignet sich auch der schnelle Butterplätzchenteig so gut für diese Kekssorte.

Der Teig für diese schnellen Kekse wird einfach zu Kugeln gerollt und mit der Gabel eingedrückt. Nach dem Backen werden die lauwarmen schnellen Kekse mit reichlich Puderzucker bestäubt. 

4. Nutella Busserl aus 3 Zutaten

Nutella Busserl Kekse backen aus 3 Zutaten.

Für echte Schokofans gibt es keine schnelleren Kekse als diese einfachen Nutellabusserl. Die Zubereitung ist denkbar einfach, denn der Teig wird lediglich zu kleinen Kugeln gerollt.

Beim Backen werden sie etwas flacher und ergeben später einen zarten, schokoladigen Keks. Wer es extra schokoladig mag, dekoriert die fertig gebackenen Busserl noch mit etwas geschmolzener Schokolade. 

5. Erdnussbutter Keks aus 3 Zutaten

Erdnussbutter Keks backen für eilige aus 3 Zutaten.

Wer ein echter Erdnussfan ist, für den sind diese schnellen Erdnusskekse genau das Richtige. Der Teig benötigt nur drei Zutaten und kommt ganz ohne Mehl aus und ist dadurch sogar glutenfrei.

Der Teig sollte direkt nach der Zubereitung verarbeitet werden. Er kann zwar auch gekühlt werden, muss danach aber recht lange wieder geschmeidig geknetet werden. Deshalb empfiehlt sich hier eine direkte Verarbeitung.

Der Teig wird zu Kugeln gerollt, die mit der Gabel kreuzweise eingedrückt werden. Nach dem Backen und Abkühlen sind die Erdnussplätzchen direkt verzehrbereit. 

Schnelle Kekse backen für Eilige, das kannst du vorbereiten 

Alle Kekse die schnell mit wenig Zutaten gemacht werden, liegen auf dem Teller.

Je nachdem, wie viel Zeit du zur Verfügung hast, kannst du die Kekse an einem Nachmittag backen, oder du bereitest den Butterplätzchenteig und den Schokoteig bereits 1-2 Tage im Voraus zu und lagerst sie gut zugedeckt im Kühlschrank. 

Du kannst die fertig gebackenen Butterplätzchen und Spitzbuben auch erst ein paar Tage nach dem Backen dekorieren. So lässt sich die Weihnachtsbäckerei für Eilige auf bis zu drei Nachmittage verteilen, an denen du jeweils nicht mehr als eine Stunde Zeit benötigst, um Kekse zu backen. 

Wie lagert man die schnellen Kekse nach dem backen? 

Die Spitzbuben Kekse aus wenig Zutaten auf dem Tisch.

Die fertigen Kekse werden am besten in einer Keksdose aus Blech* gelagert. Hierin bleiben sie lange frisch, trocknen nicht aus und werden auch nicht zu weich. 

Die Keksdosen solltest du an einem kühlen, trockenen Ort wie der Speisekammer oder dem Hausflur lagern. Die Kekse sind ohne Weiteres 3-4 Wochen haltbar. Wir empfehlen, die Erdnussbutter-Kekse separat zu allen anderen Plätzchen in einer Dose zu lagern, denn das Erdnussaroma kann sehr leicht auf andere Kekse übergehen.

Lesetipp:

Rezept bewerten:

5 von 2 Bewertungen

Die 5 schnellsten Kekse backen für Eilige

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 30 Min.
Ergibt 50 Kekse

Zusammenfassung

Kekse backen für Eilige muss vor allem schnell gehen und darf nicht viele Zutaten benötigen. Da sind diese 5 Plätzchensorten, die aus nur drei Zutaten entstehen, genau das Richtige. Die nötigen Zutaten hast du vermutlich immer zuhause und kannst so auch ganz spontan drauf los backen.

Zutaten  

Butterplätzchen Teig: 

  • 150 g Butter zimmerwarm
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt*
  • 230 g Weizenmehl Typ 405 oder Typ 550

Nutellabusserl:

  • 250 g Nuss-Nugat-Creme
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Weizenmehl Typ 405 oder Typ 550

Erdnussbutter Kekse: 

Anleitungen 

Allgemeine Vorbereitungen: 

  • Zum Backen der Kekse den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Backbleche mit Backpapier auslegen. Auch Dauerbackfolie funktioniert.

Butterplätzchen Teig: 

  • Butter, Zucker, Salz und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben. Kurz zu einer cremigen Masse verrühren, dann das Mehl dazugeben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Teig zur Kugel formen, abdecken und für mindestens 1 Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Nutella Teig: 

  • Nutella, Eier und Salz in eine Rührschüssel geben und vermengen, das Mehl hinzufügen und kurz mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zur Kugel formen, abdecken und für mindestens 1 Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Erdnussbutter Plätzchen:

  • Erdnussbutter, Zucker und Ei in eine große Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig vermengen.
  • Diesen Teig direkt, ohne Ruhezeit zu etwa walnussgroßen Teigkugeln formen, diese mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen. Die Zinken einer Gabel in etwas Mehl tunken und die Teigkugeln damit kreuzweise eindrücken.
  • Kekse im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für etwa 10 Minuten backen.

Nutellabusserl: 

  • Nutella-Teig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen und den Teig geschmeidig kneten. Zu einem Teigstrang mit ca. 3 cm Durchmesser rollen und diesen in ca. 2 cm breite Teile teilen.
  • Jede Teigportion zur Kugel rollen und mit etwas Abstand auf ein vorbereitetes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für etwa 10 Minuten backen bis die Kekse beginnen, goldbraun zu werden.

Einfache Butterplätzchen:

  • ½ des Butterplätzchenteiges mit etwas Mehl ca. 2 mm dick ausrollen. Verschiedene Butterplätzchen ausstechen. Diese mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze etwa 10 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun werden.
  • Die abgekühlten Kekse nach Belieben mit Zuckerguss und bunten Streuseln dekorieren.

Simple Spitzbuben:

  • ½ des Butterplätzchenteiges mit etwas Mehl ca. 2 mm dick ausrollen. Aus dem Teig Taler ausstechen. Auf ein Backblech setzen und aus der Hälfte der Taler einen Stern, ein Herz oder einen Kreis ausstechen, sie bilden den Deckel der Spitzbuben.
  • Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen, bis sie goldbraun werden. Auskühlen lassen und die Unterteile mit einem Klecks Johannisbeergelee oder einer anderen Marmelade versehen, den Oberteil darauf setzen und mit Puderzucker bestreuen.

Schneeflöckchen:

  • Die Teigreste von Butterplätzchen und Spitzbuben zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zu einem Teigstrang mit etwa 3 cm Durchmesser ausrollen und dann in etwa 2 cm große Portionen teilen. Diese zu einer Kugel rollen und mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen.
  • Mit einer bemehlten Gabel etwas eindrücken, die Schneeflöckchen im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten backen, bis sie beginnen, goldbraun zu werden.
  • Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und solange die Schneeflöckchen lauwarm sind, mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Die fertig gebackenen Plätzchen halten in einer Keksdose ohne Weiteres 3-4 Wochen. Lagere sie an einem kühlen, trockenen Ort wie einer Speisekammer oder dem Hausflur. Die Erdnuss Plätzchen solltest du getrennt lagern, da sie ein starkes Erdnuss Aroma an die anderen Plätzchen abgeben können.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

2 Kommentare zu „Die 5 schnellsten Kekse backen für Eilige aus 3 Zutaten “

  1. 5 stars
    Vielen Dank für die tollen und ausführlichen Rezepte. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und so schnell – nach der Kühlzeit – gemacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung