Mokkatorte mit weißer Schokolade

Saftiger Mokka Boden, getränkt mit Kaffeelikör und Espresso, gefüllt mit Vanille- und Mokkacreme trifft auf weiße Schokolade. Da läuft garantiert jedem Kaffeeliebhaber das Wasser im Mund zusammen.

Hello again! Nach einer gefühlten Ewigkeit gibts heute endlich wieder ein süßes Rezept von mir. Ein Törtchen sogar. Ich habe mich mittlerweile wieder recht gut von meiner Bronchitis erholt und stehe wieder begeistert in meiner Küche. Wie gut, dass Andys Geburtstag gestern eine wirklich gute Gelegenheit war, mal wieder eine Torte zu backen.

Das Schöne daran, für andere Menschen zu backen ist für mich immer, die kreative Herausforderung. Normalerweise überlege ich mir Rezepte anhand meiner eigenen Ideen und Vorlieben. Geschmackskombinationen entstehen, weil ich sie interessant finde und gerne mag. Wenn ich aber für jemand anderen backe, dann ist mein Geschmack zunächst einmal zweitrangig. Es geht viel mehr darum, was dem Beschenkten schmeckt und Freude bereitet. Das erweitert jedes Mal meinen Horizont und lässt mich Rezepte testen, die ich sonst vielleicht nicht gebacken hätte.

Genau so ist es auch bei unserer Mokkatorte mit weißer Schokolade, die ich heute für Dich dabei habe. Andy liebt Kaffee und weiße Schokolade. Und Wein, aber den habe ich in dem Rezept nun wirklich nicht untergebracht. Aber die Kombination aus Kaffee und weißer Schokolade war durchaus denkbar. Persönlich greife ich eher zu Vollmilch oder dunkler Schokolade, deswegen würde es die Mokkatorte mit weißer Schokolade ohne Andy garnicht geben. Und das wäre wirklich eine Schande, weil sie ausgesprochen lecker ist! Die süße weiße Schokolade passt ganz vorzüglich zum erdig herben Mokkaaroma, das in der Torte natürlich die dominante Rolle spielt.

Die weiße Schokolade spielt besonders in der Garnierung eine große Rolle. In Boden und Creme kommt sie nicht zum Einsatz, ich finde, hier wäre sie einfach zu süß. Stattdessen bildet sie den herrlichen Schokodrip auf der Torte. Sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch wirklich sehr lecker!

Die Tortenböden wiederum werden mit Mokkasirup verfeinert. Dafür habe ich einfach einen starken Kaffee gekocht und diesen mit braunem Zucker aufgekocht und einreduziert. Daraus entsteht ein leckerer Kaffeesirup, der den Böden ein tolles Aroma verleiht. Die Böden werden später auch noch mit einer Mischung aus Kaffee und Kaffeelikör getränkt und sind dadurch extra saftig.

Für die Füllung kommt einer Mascarpone-Sahnecreme und frisch gemahlener Kaffee zum Einsatz. Nicht gerade kalorienarm, aber am Geburtstag muss man wirklich keine Kalorien zählen finde ich. Die Basiscreme wird mit Vanillepaste verfeinert und bildet die Basis. Einen Teil der Creme habe ich mit dem restlichen Kaffeesirup versehen. Sie wird zum Schluss in Klecksen auf den Rand der Torte gegeben und verstrichen. So entsteht der hübsche, aber sehr dezente Schliereneffekt. Auch die Cremetuffs auf der Torte bestehen aus übrigens auch aus Creme mit Kaffeesirup. Dafür habe ich einfach die restliche, dunkle Creme für die Schlieren mit der übrigen weißen Creme vermischt. Das ergibt die perfekte Konsistenz für die Cremetuffs. Schokodrip drauf, gemahlener Kaffee und Mokkabohnen hübsch auf den Törtchen verteilen und fertig ist die leckerste Mokkatorte mit weißer Schokolade auch schon :)

Mokkatorte mit weißer Schokolade
Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Menge: 1 Torte mit 16 cm Durchmesser

Mokkatorte mit weißer Schokolade

Zutaten

    Für den Kaffeelikör:
  • 200 ml starker Kaffee
  • 60 g brauner Zucker
    Für den Boden:
  • 250 g Butter
  • 220 g brauner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 4 große Bio Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Kaffeesirup
    Für die Creme:
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Schlagsahne
  • 75 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • Kaffeesirup
    Für die Füllung:
  • 1 EL Kaffeebohnen
  • 100 ml starker Kaffee (kalt)
  • 100 ml Kaffee Likör (z.B. Kahlua)
    Für die Dekoration:
  • 120 g weiße Schokolade
  • 1 EL Kaffeebohnen
  • Mokkabohnen (Backabteilung)

Zubereitung

  1. In einem kleinen Topf Kaffee und braunen Zucker für den Kaffeesirup mischen und etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf etwa 1/3 einreduziert ist.
  2. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backformen mit je 16 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und den Boden mit Backpapier auslegen.
  3. Mehl, und braunen Zucker in eine Rührschüssel sieben. Salz und Backpulver dazu geben. Butter in kleine Würfel teilen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Eier, Vanilleextrakt und etwa 2/3 des Kaffeesirups dazu geben und etwa 1 Minute mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Teig gleichmäßig auf die beiden Formen verteilen und bei 170 °C für ca. 45 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  4. Kaffee und Kaffeelikör mischen. Wenn die Böden abgekühlt sind, die Backhaube abschneiden und die Böden waagerecht halbieren. Mit dem Gemisch aus Kaffee und Kaffeelikör tränken.
  5. Dann alle Zutaten für die Creme bis auf den Kaffeesirup in eine Rührschüssel geben und steif schlagen. 2-3 EL der Creme auf den ersten Boden geben und verstreichen. Dann etwa 1 TL der grob gemahlenen Kaffeebohnen auf der Creme verteilen und den nächsten Boden darauf setzen. So verfahren, bis der letzte Boden aufgesetzt ist. Dann die Torte mit einer Krümelschicht versehen und kalt stellen. Dann die Torte mit Creme einstreichen und Glatt ziehen. Etwa 3 EL der Creme mit dem restlichen Kaffeesirup vermengen. In einigen Kleksen auf der glatt gestrichenen Torte verteilen. Noch einmal mit einer Teigkarte oder einem Palettenmesser glatt abziehen. Nicht zu oft abziehen, da der Schliereneffekt sonst verschwindet.
  6. Weiße Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann in einen Einwegspritzbeutel oder einen Gerfierbeutel füllen. Vorne ein kleine spitze abschneiden und die Schokolade zunächst am Rand entlang verteilen, so dass auch etwas von der Schokolade über den Rand laufen kann. Dann die restliche Schokolade in der Mitte der Torte verteilen und glatt streichen.
  7. Mokkacreme mit der restlichen Creme vermischen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf die Torte aufdressieren. Torte mit grob gemahlenem Kaffee und Mokkabohnen fertig garnieren. Bis zum servieren kalt stellen.
https://heissehimbeeren.com/mokkatorte-mit-weisser-schokolade/

Wenn Du die Mokkatorte mit weißer Schoki ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Festtag, Geschenk, Herbst, Klassiker, Sahne, Schokolade, Soulfood, Törtchen, Torten and tagged .

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.