Startseite > Kochrezepte > Deutsche Rezepte > Vegetarisch gefüllte Paprika im Backofen nach Omas Rezept

Vegetarisch gefüllte Paprika im Backofen nach Omas Rezept

Omas Rezept für vegetarisch gefüllte Paprika. Gefüllt mit Reis, Zucchini und schwarzen Bohnen ist dieses Rezept für vegetarische, gefüllte Paprika ein Genuss. Eine aromatische Tomatensoße und ein frischer Petersiliensalat runden das Rezept perfekt ab. 

Vegetarisch gefüllte Paprika im Backofen.

Gefüllte Paprika im Backofen gehört zu den Gerichten meiner Kindheit. Zwar kamen in Omas Küche eher traditionelle Gewürze und gerne auch Hackfleisch zum Einsatz, das Grundrezept bleibt aber auch in der vegetarischen Variante dasselbe. Zum Reis gesellen sich schwarze Bohnen und Zucchini. Die aromatische Tomatensoße darf nicht fehlen und sorgt dafür, dass die Paprikaschoten im Ofen zart und saftig werden. 

Eine gefüllte Paprika aus dem Backofen auf einem Teller mit Messer und Gabel daneben.

Denn das ist das Geheimnis zur perfekten, gefüllten Paprika. Die Paprikaschoten müssen genug Zeit im Ofen haben, um richtig weich und zart zu werden. Das dauert zwar seine Zeit, diese Wartezeit lohnt sich aber! Und weil man vegetarisch gefüllte Paprika sehr gut einfrieren, vorkochen und aufwärmen kann, solltest du gleich mehr davon zubereiten, um auch in hektischen Wochen ein kleines Stück Genuss parat zu haben. 

Diese Zutaten brauchst du für die vegetarisch gefüllte Paprika 

Paprika und Füllung 

Alle Zutaten für die Füllung der Paprika.
  • Paprikaschoten sind die wichtigste Zutat. Wähle am besten Paprikaschoten aus, die einen guten Stand haben, damit sie später in der Auflaufform nicht umkippen können
  • Langkornreis* ist die Basis der Füllung. Du kannst auch roten Reis oder Basmatireis verwenden 
  • Zwiebeln und Knoblauch dürfen in der Füllung nicht fehlen
  • Zucchini bringt Saftigkeit mit in die Füllung
  • Schwarze Bohnen sorgen für umami und liefern viel pflanzliches Protein
  • Gemüsebrühe sorgt für Saftigkeit in der Füllung. Du kannst sie selber zubereiten oder aus Brühwürfel bzw. Brühepulver verwenden 
  • Kreuzkümmel*, Koriandersaat* und Paprikapulver* sorgen für Würze in der Füllung
  • Limette bringt Säure mit ins sollte keinesfalls weggelassen werden. Alternativ kannst du auch eine Zitrone verwenden 
  • Fetakäse rundet das Aroma ab. Wenn du die gefüllten Paprika vegan zubereiten möchtest, kannst du den Feta weglassen oder durch eine pflanzlich Alternative ersetzen

Tomaten-Paprika-Soße

Alle Zutaten für die Tomaten Paprika Sauce.

Die Soße ist die halbe Miete bei vegetarisch gefüllter Paprika, denn nur durch das Garen in der Soße wird das Fruchtfleisch der Paprika richtig zart und bleibt trotzdem saftig. Du benötigst für die Soße: 

  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Gegrillte Paprika aus dem Glas oder Ajvar für eine aromatische Paprika-Note 
  • Harissa* oder eine Chilischote für die Würze. Bei Harissa handelt es sich um eine orientalische Chilipaste, die nicht nur scharf schmeckt, sondern auch viel Aroma mit in die Soße bringt
  • Passata bzw. Tomaten aus der Dose dürfen natürlich nicht fehlen

Petersiliensalat 

Alle Zutaten für den Petersiliensalat.

Wer möchte, serviert den frischen Petersiliensalat zur gefüllten Paprika. Der Salat lockert das Gericht auf und bringt Frische und zusätzliches Aroma mit ins Spiel. Du brauchst nur ein paar wenige Zutaten: 

  • Petersilie, am besten glatte Petersilie
  • Minze sorgt zusätzlich für frische
  • Frühlingszwiebel bringt eine angenehme Zwiebelnote mit ins Spiel
  • Olivenöl und Zitrone dienen als Dressing 

Vegetarisch gefüllte Paprika in 4 Schritten 

1. Füllung der Paprika vorbereiten

Die Paprikafüllung wird vorbereitet.
Alle geschnittenen Zutaten werden in einer Pfanne angebraten.
  1. Zunächst wird der Reis für die Füllung der Paprikas gekocht
  2. Derweil hast Du Zeit, Zwiebeln und Knoblauch fein zu hacken
  3. Auch die Zucchini wird geschnitten und zwar in mundgerechte Würfel 
  4. Brate nun Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini in einer großen Pfanne an
  5. Gib die schwarzen Bohnen und die Gewürze mit in die Pfanne 
  6. Nun folgen Reis und Gemüsebrühe. Die Füllung darf jetzt etwa 10 Minuten köcheln
  7. Zum Schluss kommen Limettensaft und Fetakäse mit zur Füllung

2. Tomatensoße zubereiten 

Für die Tomatensauce kommen alle Zutaten in einem Topf und werden klein gehexelt.
  1. Hacke Zwiebeln und Knoblauch fein, schneide die gegrillte Paprika in grobe Stücke und brate alles in einem Topf mit etwas Pflanzenöl an
  2. Gib Harissa (bzw. Chili) und Passata dazu und lasse die Soße kurz aufkochen
  3. Püriere die Tomatensoße und schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.

3. Paprika füllen und backen 

Die Paprikas werden mit der Füllung befüllt und kommen mit der Sauce in den Backofen.
  1. Schneide die Deckel der Paprikaschoten ab und entferne das Kerngehäuse 
  2. Fülle die Tomatensoße in eine Auflaufform, in der die Paprikaschoten bequem platz finden und stelle die Paprikaschoten hinein. Fülle sie mit der fertigen Füllung
  3. Krümle den restlichen Fetakäse auf die gefüllten Paprikaschoten
  4. Setze die Deckel wieder auf die Paprikaschoten und backe die gefüllten Paprika im vorgeheizten Backofen für 45 bis 60 Minuten

4. Petersiliensalat zubereiten und vegetarisch gefüllte Paprika servieren 

Für den Petersiliensalat wird alles kleingeschnitten und mit Zitrone und Öl abgeschmeckt.
Die fertigen vegetarisch-gefüllten Paprika aus dem Backofen.
  1. Während die Paprikaschoten garen, kannst du den Petersiliensalat zubereiten und dafür zunächst die Petersilie fein hacken
  2. Auch Minze und Frühlingszwiebeln werden fein gehackt
  3. Vermenge nun Petersilie, Minze und Frühlingszwiebeln mit Zitronensaft und Olivenöl und schmecke den Petersiliensalat mit Salz und Pfeffer ab
  4. Nimm die Paprikaschoten nach der Garzeit aus dem Backofen und lass sie etwa 5 Minuten abkühlen
  5. Serviere nun die Paprikaschoten mit etwas Tomatensoße und Petersiliensalat. 

Wie lange brauchen gefüllte Paprika im Ofen?

Vier gefüllte Paprika aus dem Backofen.

Die genaue Backzeit der gefüllten Paprika hängt von der Größe der Paprika ab und natürlich auch vom jeweiligen Backofen. 

Gefüllte Paprika sind jedoch am leckersten, wenn das Paprika-Fleisch zart gegart ist. Das dauert je nach Backofen und Paprika-Größe etwa 45-60 Minuten. 

Was passt zu vegetarisch gefüllten Paprika?

Eine vegetarisch gefüllte Paprika auf dem Teller.

Da die Füllung Reis und Bohnen enthält, sind die gefüllten Paprika für sich genommen ein vollwertiges Essen. Du kannst jedoch sehr gerne etwas Brot, Naan oder Pitabrot dazu reichen, um die Soße aufzusaugen. Auch ein grüner Salat schmeckt hervorragend zur gefüllten Paprika. 

Mein Geheimtipp: Serviere Guacamole zur gefüllten Paprika! Diese Zufallskombination ist entstanden, weil ich gleichzeitig mit den gefüllten Paprika auch die Guacamole für die Website zubereitet hatte und so beides gemeinsam testen konnte. Die Kombination ist einfach unschlagbar lecker! Sie schmeckt wie die veggie Burritos in Form von gefüllter Paprika! 

Vorkochen, Aufwärmen und Einfrieren 

Die angeschnittene vegetarisch gefüllte Paprika aus dem Backofen.

Gefüllte Paprika im Backofen, lässt sich sehr gut vorkochen, denn du kannst das Gericht ohne Probleme am nächsten Tag wieder aufwärmen. Das klappt sowohl im Backofen als auch in der Mikrowelle sehr gut. Die fertig gegarten Paprika halten im Kühlschrank 2-3 Tage. 

Du kannst gefüllte Paprika problemlos einfrieren. Lass sie am besten über Nacht im Kühlschrank wieder auftauen, bevor du sie wie gewohnt erwärmst. Gut verpackt halten die gefüllten Paprika 3-4 Monate im Eisfach.

Mehr Lieblings Paprika Rezepte

Wenn du die gefüllte Paprika im Backofen magst, probiere als nächstes eines dieser leckeren Paprika Rezepte:

Rezept bewerten:

Keine Bewertung

Vegetarisch gefüllte Paprika im Backofen

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 1 Std.
Ergibt 4 Portionen

Zusammenfassung

Omas Rezept für vegetarisch gefüllte Paprika. Gefüllt mit Reis, Zucchini und schwarzen Bohnen ist dieses Rezept für vegetarische, gefüllte Paprika ein Genuss. Eine aromatische Tomatensoße und ein frischer Petersiliensalat runden das Rezept perfekt ab.

Zutaten  

Zutaten für die Gefüllte Paprika

  • 150 g Langkornreis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zucchini ca. 150 g
  • 1 Dose schwarze Bohnen 400 g
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Limette
  • ½ TL Kreuzkümmel* gemahlen
  • ½ TL Koriandersaat* gemahlen
  • ½ TL Paprika edelsüß
  • 200 g Fetakäse
  • 4 Paprikaschoten

Zutaten für die Tomatensoße

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gegrillte Paprika oder 5 EL Ajvar
  • 1 TL Harissa oder 1 Chilischote
  • 400 g Passata
  • 1 Prise Salz

Zutaten für den Petersiliensalat (optional)

  • ½ Bund Petersilie glatt
  • 2 Zweige Minze
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 15 ml Olivenöl*
  • ½ Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
Füge die Zutaten mit 1 Klick Deiner Einkaufsliste hinzu

Anleitungen 

Füllung zubereiten:

  • Reis zusammen mit 300 ml Wasser in einen passenden Topf geben und bei geschlossenem Deckel zum Kochen bringen, dann 20 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen lassen.
  • Derweil Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Zucchini in etwa 1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen, dann die Zucchiniwürfel dazugeben und anbraten.
  • Die Bohnen abgießen und mit klarem Wasser abspülen, ebenfalls mit in die Pfanne geben. Den gekochten Reis hinzufügen und mit Kreuzkümmel, Koriander und Paprika würzen. Saft der Limette und Gemüsebrühe dazugeben und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Minuten köcheln lassen, bis der Reis den größten Teil der Gemüsebrühe aufgesogen hat.

Tomatensoße zubereiten:

  • Derweil die Soße zubereiten. Dafür Zwiebel und Knoblauch fein hacken, die gegrillte Paprika in Würfel schneiden. Etwas Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten, dann die Paprikawürfel oder Ajvar sowie Harissa bzw. Chilischote (fein gehackt) dazu geben. Kurz anbraten, dann Passata hinzufügen und vermengen. Soße nun fein pürieren. Kurz aufkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Paprika vorbereiten und füllen:

  • Soße in eine Auflaufform füllen. Die Paprikaschoten gründlich waschen. den Deckel jeder Paprikaschote etwa 3 cm unterhalb des Stielansatzes abschneiden. Das Kerngehäuse und alle Kerne entfernen. Paprikaschoten dann in die Soße stellen. Deckel aufbewahren.
  • Füllung der Paprikaschoten mit ⅔ des Fetakäses versehen, unterrühren und dann die Füllung gleichmäßig auf die Paprikaschoten verteilen. Den restlichen Fetakäse auf die Paprikaschoten krümeln, dann den Deckel wieder draufsetzen.
  • Paprikaschoten im Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze oder 160 °C Heißluft für etwa 45 Minuten – 1 Stunde garen lassen. Sie sind fertig, wenn die Paprikaschoten sichtbar weich geworden sind.

Optional: Petersiliensalat zubereiten

  • Während die Paprikaschoten garen, ist Zeit, den Petersiliensalat vorzubereiten. Dafür einfach Petersilie, Minze und Frühlingszwiebel fein hacken. In einer Schüssel mit Olivenöl und Zitronensaft vermengen. Mit Salz abschmecken.

Vegetarisch gefüllte Paprika servieren

  • Die Paprikaschoten nach dem Backen etwa 5 Minuten abkühlen lassen, dann mit Petersiliensalat servieren.

Notizen

  1. Vegane Variante: Du kannst die gefüllten Paprikaschoten ohne Probleme auch vegan zubereiten. Lass einfach den Fetakäse weg oder ersetze ihn durch eine entsprechende, pflanzliche Variante.Paprikaschoten: Für dieses Rezept habe ich Gemüsepaprika in Rot und Gelb verwendet. Du kannst das Rezept auch mit Spitzpaprika zubereiten.
  2. Petersiliensalat: Der Petersiliensalat ist kein Muss für dieses Gericht, verleiht der gefüllten Paprika aber eine willkommene Frische.
  3. Aufwärmen und vorkochen: Du kannst die gefüllten Paprika ohne Weiteres vorkochen oder Reste am nächsten Tag wieder aufwärmen. Das klappt sowohl in der Mikrowelle als auch im Backofen. Die Füllung der Paprika ist auch am zweiten Tag noch saftig und lecker.
  4. Einfrieren: Gefüllte Paprika eignen sich sehr gut zum Einfrieren. Lass sie vor dem Aufwärmen über Nacht im Kühlschrank auftauen und erwärme die Paprika dann in der Mikrowelle oder dem Backofen.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung