Startseite · Kochrezepte · Mexikanische Rezepte · Mexikanische Rezepte – 5 leckere Gerichte

Mexikanische Rezepte – 5 leckere Gerichte

Mit diesen 5 mexikanischen Rezepten holst du dir die Aromen Mexikos in die eigene Küche. Von Nachos über leckere Burritos und süße Churros findest du hier viele Rezepte und Inspirationen.

Fünf mexikanische Rezepte von salzig bis süß.

Mexikanischen Rezepte schnell & einfach

Wenn es um aromatische Küchen geht, dann sind die mexikanischen Rezepte ganz vorne mit dabei! Koriander, Avocado, würzige Salsa und Chili gehören untrennbar dazu. Vor allem in den warmen Monaten des Jahres bereite ich gerne Nachos oder Tacos zu. Aromatisch gefüllte Burritos helfen geben akutes Fernweh. 

Natürlich sind die mexikanischen Gerichte extrem vielseitig. Mit vegetarischen Tacos, knusprigen Nachos und der cremigsten, leckersten Guacamole kannst du dir aber ein bisschen Mexiko ins eigene zu Hause holen. 

Vegetarische Tacos als mexikanisches Rezept.

1. Vegetarische Tacos

Dank eingelegter Zwiebeln, Mango, grüner Avocadosoße und schwarzen Bohnen sind diese Tacos unwiderstehlich lecker. Am liebsten bereite ich sie mit Mais Tortillas zu.

Zum Rezept: Vegetarische Tacos

Nachos mit Käse überbacken liegen auf einem Backblech auf dem Tisch.

2. Nachos mit Käse überbacken

Mit Käse überbackene Nachos gehören zu den absoluten mexikanischen Rezept Highlights. Mit Jalapenos, roten Zwiebeln und Tomaten schmecken sie unverschämt gut. Am liebsten dippe ich sie in den Käse Dip

Zum Rezept: Nachos mit Käse überbacken

Das Mexikanische Rezept Burrito gehört mit zu den Standard Gerichten in der mexikanischen Küche.

3. Mexikanische Burrito

Burritos sind gewissermaßen die mexikanische Variante des Wraps. Ich fülle sie am liebsten mit würzigem Reis, schwarzen Bohnen, Salsa und Avocado. Sie sind eine echte Geschmacksexplosion und unwiderstehlich lecker!

Zum Rezept: Mexikanische Burrito

Churros mit Schokoladensauce liegen auf einem Teller.

4. Churros

Churros sind die Nachspeise schlechthin in der mexikanischen Küche. Es handelt sich dabei um einen frittierten Brandteig (wie bei Windbeutel), der frittiert wird. In Zimt-Zucker gewendet und mit heißer Schokolade serviert, gibt es kein besseres Dessert! 

Zum Rezept: Churros

Guacamole und Salsa Sauce sind zwei mexikanischen Rezepte die zu vielen Gerichten dazugehören.

5. Guacamole & Salsa Sauce

Perfekt zu Nachos, im Burrito, zu Tacos und Co sind Guacamole und Salsa. Ich bereite das mexikanische Rezept im Sommer auch sehr gerne zum Grillen zu oder als Beilage zu Raclette und Fondue.

Zum Rezept: Guacamole & Salsa Sauce

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

Mexikanische Rezepte – 5 leckere Gerichte

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ergibt 4

Zusammenfassung

Mit diesen mexikanischen Rezepten holst du dir die Aromen Mexikos in die eigene Küche. Von Nachos über leckere Burritos und süße Churros findest du hier viele Rezepte und Inspirationen.

Zutaten  

Fajita Bohnen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chilischote* optional
  • 1 EL Pflanzenöl*
  • 1 Paprika
  • 1 Dose schwarze Bohnen 240 g Abtropfgewicht (400g Dose)
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Paprika geräuchert
  • 1 TL Kreuzkümmel* Pulver oder ganz
  • 1 Limette
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Limetten Reis: 

  • 600 g gekochter Reis gerne vom Vortag
  • 1 Limette
  • 50 g Koriander

Tomaten Salsa:

  • 200 g Tomaten frisch oder aus der Dose
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Koriander
  • 1 Chili*
  • 1 Limette
  • 1 Prise Salz

Guacamole:

  • 1 Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Koriander
  • 1 Limette
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Außerdem:

  • 4 Weizentortillas groß
  • 100 g Gouda
  • 200 g Sauerrahm

Anleitungen 

Fajita Bohnen: 

  • Knoblauch fein hacken, Zwiebel in feine Ringe schneiden. Chili fein hacken. Paprika in feine Streifen schneiden. Bohnen abgießen und mit klarem Wasser abspülen.
  • Öl in einer Pfanne erwärmen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig dünsten. Paprika und Bohnen dazugeben und scharf anbraten, bis die Paprika Farbe bekommen hat. Mit Paprikapulver (edelsüß und geräuchert) und Kreuzkümmel würzen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Limetten Reis:

  • Reis in eine Schüssel geben. Mit fein gehackten Koriander sowie Limettenabrieb und -saft vermengen. Der Reis kann sehr gerne vom Vortag sein. Es eignet sich Basmati- und Jasminreis, genauso wie Langkornreis.

Tomaten Salsa:

  • Für die Tomatensalsa, die Tomaten fein hacken. Zwiebel und Koriander sowie Chili sehr fein hacken und mit den Tomaten vermengen. Mit Limettensaft beträufeln und mit Salz abschmecken.

Guacamole:

  • Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in einen kleinen Mixer löffeln. Koriander, Knoblauchzehe und Limettensaft dazugeben. Eine Prise Salz zufügen und zu einer feinen Paste mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Burritos rollen und servieren: 

  • Zum Füllen der Burritos den Weizen-Tortilla-Fladen flach auf ein Brett oder die Arbeitsfläche legen. Fladen im unteren Drittel mit etwas Guacamole bestreichen. Dann mit Reis, Fajita-Bohnen und Salsa füllen. Etwas geriebenen Käse und Sauerrahm mit zur Füllung geben.
  • Wenn die Füllung fertig ist, die äußeren Teile des Fladen nach innen klappen und den Fladen dann zu einer kompakten Rolle aufrollen. Burrito so hinlegen, dass das Ende des Fladen unten liegt. So kann der Burrito sich nicht selbst entrollen. Bis zum Servieren in (kompostierbares) Back- oder Butterbrotpapier einrollen.
  • Vor dem Servieren den Burrito aus dem Papier lösen. In einer Pfanne bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 4 Minuten pro Seite knusprig und goldbraun anbraten. Dann direkt servieren.
    Mein Tipp: Wurden die Burritos vorher im Kühlschrank gelagert, empfehle ich sie vor der Pfanne etwa 1 Minute in der Mikrowelle oder 5 Minuten im Backofen bei 100 °C zu erwärmen. So wird auch das Innere der Burritos warm.

Notizen

Haltbarkeit: Die fertigen Burritos halten im Kühlschrank bis zu 4 Tage. Du kannst sie auch einfrieren und dann nach Bedarf auftauen. Sie brauchen bei Raumtemperatur etwa 3 Stunden, im Kühlschrank eine Nacht zum Auftauen.
Füllungen: Du kannst die Füllung beliebig variieren. Statt Fajita Bohnen kannst Du (Veggie) Hack oder auch Rührei für die Burritos verwenden.
Vegane Variante: Du kannst die Burritos vegan zubereiten, indem Du den Sauerrahm und Gouda durch jeweilige, pflanzliche Alternativen ersetzt. 
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Schreibe mir wie es war!
Ein Bild von Annelie von Heisse Himbeeren
Über den Author

Herzlich Willkommen in meiner Küche! Mein Name ist Annelie. Ich bin Foodie, Food Fotografin, Rezeptentwicklerin, Autorin, Unternehmerin und Hundemama. Mehr erfahren >

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung