Weihnachtliches Schokoladenbrot

Knackige Nüsse und dunkle Schokolade. Eine unschlagbare Kombination – heute als mein schnelles und unkompliziertes Lieblingsplätzchen.

Einen wunderschönen dritten Advent wünsche ich Euch allen zusammen! Der Countdown für Weihnachten hat begonnen. In weniger als 2 Wochen ist es so weit. Habt Ihr schon alle Geschenke? Bei mir ist noch eines in der Post unterwegs und Pralinen kaufen muss ich noch, aber sonst hab ich soweit alles. Eingepackt ist halt noch nichts, aber dafür habe ich eigentlich auch noch Zeit … Mal schauen, ob ich das dieses Jahr besser hinbekomme. Bisher war die Geschenke-Beschaffung nämlich weniger mein Problem, sondern viel eher die Tatsache, dass ich das mit dem Einpacken irgendwie zu lange aufgeschoben habe. Dann artet das natürlich in Stress aus.

Dieses Wochenende stand wie jedes Jahr um diese Zeit die Familienfeier von Andy auf dem Programm. Es gab wie immer viiiiiiiiel zu viel gutes Essen und wunderbare Gespräche. Nach all den Jahren ist der Termin im Advent auch gar nicht mehr weg zu denken. Wenn wir später heimkommen, freue ich mich auf eine schöne heiße Tasse Tee und ein paar Stücke Schokoladenbrot 😉

Damit wären wir dann auch (endlich) beim Rezept für diese Woche angelangt: Schokoladenbrot.

Neben Vanillekipferl und Spitzbuben sind das meine erklärten Lieblingsplätzchen. Meine Mama backt es schon so lange ich denken kann. Von Ihr ist auch das Rezept (danke Mama :*) und somit teile ich heute quasi ein Familiengeheimnis mit Euch (ihr dürft Euch geehrt fühlen ;-)) und das Allerbeste ist, dass sie wirklich super einfach zu machen sind und dabei auch noch sehr ergibt sind. Denn so schön und lecker Butterplätzchen mit bunten Streuseln auch sind, es ist jedes mal eine Heidenarbeit bis alles ausgestochen und verziert ist. Da geht das mit dem Schokoladenbrot schon schneller.

Die Zubereitung dauert inklusive backen und dekorieren nur gut eine Stunde – für ca. 60 Plätzchen. Ein guter Schnitt würde ich sagen. Außerdem ist das Schokoladenbrot so ziemlich das wandelbarste Plätzchen das ich kenne. Für die Version heute, habe ich dunkle Schokolade, Mandeln und Haselnüsse verwendet. Ihr könnt statt der dunkeln Schokolade aber auch Vollmilch oder sogar weiße Schokolade nehmen. Auch die Nüsse sind unendlich variierbar Super lecker sind zum Beispiel auch Walnüsse. Ich könnte mir auch Macadamia Nüsse gut vorstellen. Ach ja, ich muss mehr Schokoladenbrot backen …

Außerdem – und das ist fast noch toller – braucht Ihr nur eine einzige Schüssel für das Rezept. Plus ein Schneidebrett und ein Messer. Der Geschirrverbrauch hält sich also absolut in Grenzen. Ihr vermischt einfach alles Zutaten, inklusive der grob geraspelten Schokolade und den gemahlenen Nüssen und streicht alles auf ein Backblech. Ab in den Ofen damit und nach dem backen und abkühlen wird dekoriert. Auch hier ist Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Das fertige Schokoladenbrot wird dann noch in mundgerechte Happen geschnitten. Ab in die Blechdose damit und dem weihnachtlichen Plätzchen-Vergnügen steht nichts mehr im Weg.

Schokoladenbrot

ca. 60 Plätzchen

Schokoladenbrot

Knackige Nüsse und dunkle Schokolade. Eine unschlagbare Kombination – heute als mein schnelles und unkompliziertes Lieblingsplätzchen.

    Die Zutaten:
  • 250 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 6 Eier
  • 250 g dunkle Schokolade
  • 250 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse und/oder Walnüsse - erlaubt ist was schmeckt)
  • 100 g Mehl
    Die Deko:
  • 200 g dunkle Schokolade
  • Gehackte Pistazien, Zuckerstreusel usw.
    Backform:
  • 1 Standard Backblech mit Backpapier
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Schokolade fein hacken oder grob raspeln.
  2. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine kurz cremig rühren. Eier dazu geben und nochmals kurz aufschlagen. Mehl, Nüsse und Schokolade unterheben.
  3. Teig auf das Blech mit Backpapier streichen und ca. 20-25 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Nach dem backen auf dem Blech komplett abkühlen lassen.
  4. Schokolade für die Deko fein hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Erst 2/3 der Schokolade schmelzen, die Schüssel dann vom Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade dazugeben. Schokoladenbrot damit bestreichen und mit Streuseln garnieren. Kurz antrocknen lassen und nach ca. 10 Minuten mit einem scharfen und sauberen Messer das Schokoladenbrot in Mundgerechte Stücke schneiden. Das Messer sollte nach jedem Schnitt an einem Küchentuch abgewischt werden, um saubere Schnittflächen zu erhalten.
  5. Komplett trocknen lassen und dann in einer Plätzchendose aufbewahren. So hält sich das Schokoladenbrot an einem kühlen und trockenen Ort mehrere Wochen lang.

Schmeckt auch mit Vollmilch oder weißer Schokolade super.

http://heissehimbeeren.com/weihnachtliches-schokoladenbrot/

Begeistert vom Schokoladenbrot? Backt es nach und schickt mir Eure Fotos – oder postet sie auf Twitter und Instagram unter #heissehimbeeren.

F: Was sind Eure Lieblings-Plätzchen?

Posted in Festtag, Geschenk, Kekse, Klassiker, Nuss, Nüsse, Plätzchen, Schokolade, Weihnachten, Winter and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.