Startseite · Kochrezepte · Frühstück · Was ist Granola? Granola Grundrezept

Was ist Granola? Granola Grundrezept

Was ist Granola? Das knusprige Müsli mit Haferflocken und Nüssen kommt mit diesem Rezept ganz ohne Zucker aus. Ein grandioses Frühstück ist mit diesem Granola Grundrezept garantiert! 

Was ist Granola? Granola ohne Zucker.

Was ist Granola?

Granola ist eine Art Knuspermüsli, das seinen Ursprung in der US-Amerikanischen Küche hat. Im Gegensatz zum bekannten Knuspermüsli werden die Zutaten beim Granola gebacken. Das sorgt für Röstaromen und resultiert in einem besonders knusprigen Granola. 

Ähnlich wie bei Müsli enthalten fertige Granolas aus dem Handel häufig viel Industriezucker. Das nimmt dem eigentlichen Superfood Frühstück viele gesunde Eigenschaften. Aber es geht auch ohne Zucker. Denn Ahornsirup und Co ermöglichen es, ein grandioses Granola ganz ohne Zucker zuzubereiten. Das Rezept ist dabei unkompliziert und in wenigen Minuten zubereitet. 

5 Granola Varianten zum selber machen.

Das Grundrezept ist dabei sehr vielseitig und kann ganz nach deinem Geschmack angepasst werden. Probiere unbedingt eine dieser fünf Granola-Varianten zum selber machen aus! 

Alle Zutaten für das Rezept.

Diese Zutaten brauchst du für das Grundrezept 

  • Ahornsirup und Dattelsirup sorgen für Süße. Du kannst auch andere, alternative Süßungsmittel wie Agavendicksaft, Apfelsüße oder Reissirup verwenden. Es kommt also ganz ohne Industriezucker aus und schmeckt ausschließlich durch natürliche Zutaten süß. 
  • Kokosöl oder ein anderes Pflanzenöl sorgt dafür, dass das Granola im Backofen auch schön knusprig wird. 
  • Haferflocken sind die wichtigste Zutat. Du kannst sowohl kernige als auch zarte Haferflocken verwenden. Auch andere Getreideflocken wie z. B. Dinkelfocken eignen sich auch hervorragend. 
  • Nüsse oder Saaten sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil im Granola. Sehr lecker schmecken natürlich die Klassiker Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln. Auch gepufftes Getreide wie gepuffter Quinoa oder Amarant schmecken her vorragend. Persönlich liebe ich auch Buchweizen, Sesam und Mohn. 
  • Trockenfrüchte kommen erst nach dem Backen mit zum Granola. Du kannst neben Trockenfrüchten wie Sultaninen oder Aprikosen auch gefriergetrocknete Beeren usw. verwenden. 
  • Zimt und Salz sorgen für ein rundes Aroma. Du kannst auch andere Gewürze wie Kardamom oder Lebkuchengewürz verwenden. 

Das vollständige Rezept mit Mengenangaben findest Du unten.

Zuerst werden die flüssige Zutaten in einem Topf erhitzt, bevor sie über die Haferflocken und die anderen trockenen Zutaten kommen.
Das Granola wird auf einem Backblech verteilt und wird dann in einem Backofen gebacken.

Granola ohne Zucker zubereiten 

  1. Gib Ahornsirup, Dattelsirup, Kokosöl und Wasser in einen kleinen Topf und erwärme die Mischung, bis das Kokosöl geschmolzen ist. 
  2. Gib Haferflocken, Nüsse und Saaten sowie Zimt und Salz in eine große Schüssel und vermenge die Zutaten. 
  3. Vermenge nun die feuchten Zutaten mit den Trockenen Zutaten 
  4. Breite das Granola auf einem Backblech aus und backe es im vorgeheizten Backofen für insgesamt 30 Minuten in 10 Minuten-Intervallen. Rühre alle 10 Minuten gründlich um. 
  5. Lass es komplett abkühlen und mische dann die Trockenfrüchte unter. Sie würden im Backofen nur verbrennen. 
  6. Fülle das Granola in ein luftdichtes Gefäß um und serviere es ganz nach Belieben. 
Das fertige Granola Grundrezept ohne Zucker.

Wie isst man Granola? 

Du kannst Granola auf verschiedene Arten servieren. Zum einen kannst du es natürlich ganz klassisch mit (Pflanzen) Milch servieren. Persönlich serviere ich es am liebsten mit Joghurt und frischen Früchten oder Beeren. Im Sommer gerne mit Erdbeeren oder Himbeeren, im Winter mit Banane oder Apfel. 

Du kannst Granola aber auch als Topping für Porridge oder Smoothie Bowls verwenden und auch Overnight Oats oder Bircher Müsli damit ein knuspriges Topping verpassen. 

Das Granola steht neben anderen Frühstücksideen auf einem Tisch.

Wie lange hält das Knuspermüsli? 

Granola gehört zu den Lebensmitteln, die lange haltbar sind. Wichtig ist, dass du es nach dem Backen komplett abkühlen lässt und dann in eine Dose oder Gefäß umfüllst, das einen gut schließenden Deckel hat. So vermeidest du das Feuchtigkeit eindringen kann. 

An einem kühlen, trockenen Ort gelagert hält das Granola so ohne Weiteres für 6 Monate. So lange hat es bei mir allerdings noch nie überlebt. Nach allerspätestens 4 Wochen ist es restlos verspeist!

Mehr Lieblings Frühstücksrezepte

Wenn du das Granola Rezept magst, probiere als nächstes eines dieser leckeren Frühstücksrezepte:

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

Was ist Granola? Nuss Granola ohne Zucker

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 18 Minuten
Ergibt 12 Portionen

Zusammenfassung

Was ist Granola? Das knusprige Müsli mit Haferflocken und Nüssen kommt mit diesem Rezept ganz ohne Zucker aus. Ein grandioses Frühstück ist mit diesem Granola Rezept garantiert!

Zutaten  

  • 75 ml Ahornsirup* oder Honig
  • 75 ml Dattelsirup oder Agavendicksaft
  • 75 ml Kokosöl* oder ein anderes Pflanzenöl
  • 30 ml Wasser
  • 400 g Haferflocken zart oder kernig
  • 200 g Nüsse und Saaten z.B. Mandeln, Kokoschips, Leinsamen, Kürbiskerne, gepuffter Quinoa usw.
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt*
  • 100 g Trockenfrüchte z.B. Sultaninen, Aprikosen, Erdbeeren

Anleitungen 

  • Ahornsirup, Dattelsirup, Kokosöl und Wasser in einen Topf geben und erwärmen. Es muss nicht kochen, es geht lediglich darum, dass der Sirup sich im Wasser auflöst und das Kokosöl schmilzt.
  • Die Nüsse werden grob gehackt und kommen mit allen Zutaten außer den Sultaninen in eine große Schüssel. Darüber wird die Mischung aus feuchten Zutaten gegeben und durchgemischt. Nun kommt die Mischung auf ein Backblech mit Backpapier.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze wird das Granola nun insgesamt 30 Minuten gebacken. Alle 10 Minuten wird das Granola auf dem Backblech gewendet. So brennt nichts an.
  • Nach der Backzeit darf das Granola auskühlen. Dann werden die Sultaninen dazu gegeben und das Granola wird in eine Aufbewahrungsdose gefüllt. Es hält sich dort mehrere Wochen.

Notizen

  • Du kannst das Granola Grundrezept ganz nach Belieben mit verschiedenen Nüssen und getrockneten Früchten abwandeln.
  • Das fertige Granol hält in einer gut schließenden Dose an einem kühlen, dunklen Ort ohne Weiteres 3 – 6 Monate.
  • Serviere das Granola mit Joghurt, frischen Früchten und Milch. Es schmeckt auch hervorragend auf Smoothie Bowls.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Schreibe mir wie es war!
Ein Bild von Annelie von Heisse Himbeeren
Über den Author

Herzlich Willkommen in meiner Küche! Mein Name ist Annelie. Ich bin Foodie, Food Fotografin, Rezeptentwicklerin, Autorin, Unternehmerin und Hundemama. Mehr erfahren >

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung