Der Beste Schokokuchen

Saftiger Schokokuchen, mit extra viel Schokolade, gemahlenen Mandeln und der geheimen Zutat: Kaffee. Ein Hochgenuss für jeden, der Schokolade mag.

Heute ist offizieller Tag des Schokoladenkuchens. Dass es den gibt, wusste ich bis heute ehrlich gesagt auch nicht. In keiner Küche steh aber eine Alexa, die mir täglich jede Menge unnützes Wissen aufschwatzt. Heute früh beim Kaffeekochen eben, dass heute Tag des Schokoladenkuchens ist. Muss ich mir wohl in Zukunft in den Kalender schreiben! Jetzt geht es aber natürlich gar nicht, dass es am Tag des Schokoladenkuchens, der zufällig ein Sonntag ist, etwas anderes als Schokoladenkuchen auf dem Blog gibt. Muss die Granatapfel Tarte halt noch eine Woche warten!

Kurzerhand habe ich den Schneebesen geschwungen und einen leckeren Schokokuchen gebacken. Dunkle Schokolade und Mandeln habe ich sowieso immer im Vorratsschrank. Eier, Butter, Zucker und Mehl finden sich in aller Regel auch immer irgendwo. Über 3 Jahre mit Backblog hinterlassen dann doch spuren. Und auch die geheime Zutat war schnell zu finden. Geheime Zutat? Das ist in diesem Fall frisch gebrühter, heißer Kaffee! Dass Kaffee zu Schokolade passt, weißt Du ja schon aus einigen meiner anderen Schokoladenrezepte. Da kommt er allerdings immer kalt zum Einsatz. Für dieses Rezept brauchen wir ihn allerdings heiß. Im heißen Kaffee wird die Schokolade geschmolzen, bevor sie mit zum Teig kommt. Je stärker der Kaffee ist, desto besser passt er übrigens in den Teig, also bitte nicht am Kaffeepulver sparen. Auch frischer, heißer Espresso funktioniert wunderbar. Was die Schokolade betrifft, empfehle ich übrigens dringend Zartbitterschokolade. Mindestens 70 % Kakao Gehalt dürfen es schon sein. Insgesamt haben wir 120 g Schokolade im Teig. Davon habe ich 100 g Zartbitter und 20 g Vollmilchschokolade verwendet. Vollmilch deswegen, weil sie in aller Regel eine schöne Cremigkeit und ein tolles Aroma mit in den Teig bringt. Nur Vollmilch wäre allerdings viel zu süß und zu wenig Schokoladig. Die Mischung aus 100 g und 20 g funktioniert aber in diesem Rezept am besten.

Während also die Schokolade im heißen Kaffee schmilzt, geht es munter weiter. Aus Butter, Zucker und Eiern entsteht eine luftig fluffige Grundmasse. Der Beginn von so vielen Kuchen kommt auch hier zum Einsatz. An trockenen Zutaten brauchen wir außerdem noch Mehl, Kakaopulver, gemahlene Mandeln und Backpulver. Und Salz. Genauso wichtig für den Geschmack wie der frische Kaffee ist eine ordentliche Prise Salz. Das unterstützt das Schokoaroma im Teig und macht den Schokokuchen noch unwiderstehlicher als er ohnehin schon ist. Die trockenen Zutaten kommen dann abwechselnd mit dem Schokoladenkaffee zur Buttermasse und werden untergerührt. Heißer Kaffee, dunkle Schokolade, bestes Kakaopulver und eine Prise Salz ergeben die Formel für den besten Schokokuchen. Fluffig locker, trotzdem schön schokoladig und einfach nur lecker! Manchmal sind die spontanen Ideen einfach die Besten!

Nach einer guten Dreiviertelstunde im Ofen ist der beste Schokokuchen dann auch schon fertig. Garniert mit noch mehr Schokolade ist er nicht nur geschmacklich der Hit, sondern auch optisch ein echter Hingucker!

Der Beste Schokokuchen
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 50 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde

Kategorie: Kuchen, Schokolade, Backen

Cuisine: Dessert

Portionen: 20 Stücke

Schokokuchen

Zutaten

  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 20 g Vollmilch Schokolade
  • 130 g heißer, starker Kaffee
  • 170 g weiche Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 50 g fein gemahlene Mandeln
  • 120 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Verschiedene Schokoladen und Schoko-Ornamente zur Dekoration

Anleitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober-und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (ca. 30 cm Größe) mit Butter ausstreichen und mit Semmelbröseln bestäuben. Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer kleinen Schüssel mit dem heißen Kaffee übergießen.
  2. In einer Rührschüssel Butter und Zucker so lange aufschlagen, bis die Masse hell und schaumig ist. Nacheinander die drei Eier hinzu geben. Gelegentlich die Masse vom Rand der Schüssel mit einem Teigschaber in die Schüsselmitte schaben.
  3. Mehl, Kakaopulver, gemahlene Mandeln, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel vermischen. Bei Bedarf einmal durch ein Sieb geben, sollte das Kakaopulver sehr klumpig sein.
  4. Abwechselnd etwa die Hälfte der Mehlmischung und des Schokokaffees zur Buttermasse geben und kurz unterrühren. Teig in die Form füllen und bei 170 °C Ober- und Unterhitze für etwa 40-50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Wenn noch einige wenige Teigkrümel am Stäbchen kleben ist der Kuchen perfekt.
  5. Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Abkühlgitter komplett abkühlen lassen. Mit verschiedenen Schokoladen (geschmolzene Schokolade, Kakaonibs, Schokosplitter) und Schoko-Ornamenten dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/der-beste-schokokuchen/

Wenn Du den Besten Schokokuchen ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto des Meisterwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Basics, Desserts, Festtag, Geschenk, Klassiker, Kuchen, Soulfood, Zum Mitnehmen and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.