Weihnachtliche marmorierte Mini Pavlovas mit Orangen, Cranberrys und Zimt Creme

pavlovas

Es ist so weit, die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt und die Vorweihnachtszeit hat offiziell begonnen. Ich habe schon den ganzen Tag mit meiner Mama in der Küche gestanden und Plätzchen gebacken. Das ist einfach jedes mal wieder wunderschön. Und geht zu zweit auch gleich viel schneller. Weil der Tag ja noch nicht süß genug war, habe ich für die Kaffeepause auch noch was gebacken. Und zwar diese super leckeren Mini Pavlovas.

pavlovas

Bevor wir aber genauer über diese leckere Pavlova sprechen, muss ich Euch unbedingt noch was zum Thema Weihnachtsvorbereitungen erzählen. Wir haben nämlich schon einen Christbaum gekauft. Aufgestellt wird er zwar erst am 23. Dezember, aber was man hat, das hat man. Jetzt ist es aber so, dass Andy nicht unbedingt ein Verfechter kleiner Christbäume ist. Im Gegenteil – je größer, desto besser und so befürchte ich, muss ich mein Wohnzimmer vergrößern um unser diesjähriges Mega Bäumchen unterzubringen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Weiterlesen

Weihnachtliche Cake Pops mit einer cremigen Vanillefüllung – ein Cake Pop Rezept für gemütliche Wintertage

<

Heute gibt’s die erste Episode von „Backen für Freunde“ in der ich Euch ein neues Rezept zeige. Juhu. Zum Einstieg wollte ich auf jeden Fall Eure liebsten Rezepte für Euch backen, aber jetzt wird es Zeit wieder ein bisschen kreativ zu werden. Deswegen zeige ich Euch in diesem Video, wie Ihr Smores Bars selbst macht.

smores

Smores, was ist das eigentlich? Es ist ein amerikanische Nachspeisenklassiker, könnte man sagen. Smores sind eine Kombination aus Graham Crackers, Schokolade und einem gerösteten Marshmallow und werden gerne am Lagerfeuer gegessen. Echte Amerikanischen Smores durfte ich leider noch nicht probieren, aber die Kombination aus Keks, Schokolade und knusprig klebrigen Marshmallow ist sooooo lecker! Deswegen dachte ich mir ich zeige Euch meine Version von Smores.

smores

Übrigens haben wir hier ein No Bake Rezept. Das einzige was Ihr braucht ist eine Backform oder ein eckiger Backrahmen und einen Flambierer. Die kleinen Flammenwerfer gibt’s schon für ein paar Euro im Internet oder auch immer mal wieder im Supermarkt. Meinen habe ich von meiner Mama ausgeliehen. Die hat ihn bei Tchibo erstanden. Aber dieser hier* ist ganz ähnlich. Mit so einem Flambierer kann man übrigens auch ganz Wunderbar Creme Brulé karamellisieren, den Grill anzünden und und und. Ein ausgesprochen praktisches Teil kann ich Euch sagen.

Weiterlesen