Lachs mit Kartoffeln und Spargel aus dem Ofen

Lachs aus dem Ofen – unkompliziert und sehr lecker mit knusprigen Kartoffeln und grünem Spargel das perfekte schnelle Abendessen oder ein gesundes Mittagessen.

Die beste Alternative zum Lieferservice

Keine Zeit, wieder mal. Und der Magen knurrt. Trotzdem gibt’s noch gefühlt 1000 Dinge, die unbedingt erledigt werden müssen und keinen Aufschub dulden. E-Mail möchten beantwortet werden, der Hund muss raus, Oma könnte ich auch mal wieder anrufen. Kurz gesagt, so ein Feierabend artet häufiger mal in Stress aus. Und der wird mit Hunger auch nicht erträglicher. Ich neige dann (leider) dazu “hangry” zu werden. Eine wunderbare Wortschöpfung aus dem englischen die aus den Worten hungry (hungrig) und angry (grantig) besteht und den Zustand von Hunger-bedingter schlechter Laune beschreibt. Und wer kennt das nicht?

Die Lösung: Du könntest für das Abendessen gebratene Nudeln bestellen. Oder, noch besser flott selbst etwas Leckeres auf den Tisch zaubern. Für Notfälle dieser Art ist der leckere Lachs aus dem Ofen genau das Richtige. Gemeinsam mit Kartoffeln und grünem Spargel gibst Du ihn in einer Auflaufform in den Ofen und schon 40 Minuten später steht ein leckeres Abendessen auf dem Tisch. Besser gehts doch gar nicht! Alles, was Du für den leckeren Lachs aus dem Ofen brauchst, sind Kartoffeln und grünen Spargel. Oder ein anderes Gemüse, dass Du gerne magst wie zum Beispiel grüne Bohnen oder Rosenkohl. Und natürlich brauchst Du Lachs. Genau wie bei Fleisch auch, ist es wichtig, dass Du auf eine gute Herkunft zu achtest. Außerdem ist auch hier, wenig mehr. Lieber seltener und dafür qualitativ hochwertig.

Lachs aus dem Ofen

Lachs kaufe ich, genau wie jeden anderen Fisch am liebsten beim Fischhändler meines Vertrauens. Leider ist der in meinem Fall im Nachbarort und der Einkauf will wohl geplant sein. Um den Lachs aus dem Ofen spontan zubereiten zu können, friere ich die Lachsfilets gerne ein. Solltest Du mal vergessen haben, den Lachs aufzutauen, ist auch das kein großes Problem. Du kannst auch den gefrorenen Lachs verwenden. Allerdings erhöht sich dann die Garzeit um etwa 5-10 Minuten und es besteht eher die Gefahr, dass der Fisch trocken wird. Den Lachs aus dem Ofen kannst Du auch mit Fjordforelle, Saibling und vielen andere Fischen anstelle des Lachses verwenden. Die Zubereitung bleibt dieselbe. Je nach Dicke der Filets variiert dann die Garzeit.

blank

Einen Backofen und ein paar Gewürze – mehr brauchst Du nicht

Los geht’s damit, dass Du den Backofen vorzuheizt. 200 Grad Heißluft sind perfekt. Die Kartoffeln schneidest Du in Spalten. Gewürzt wird mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, etwas gemahlenem Koriander, Salz und Pfeffer. Diese Mischung passt wunderbar zu Ofenkartoffeln im Allgemeinen und auch zu unserem Gericht heute. Den Spargel kürzt Du einfach nur am unteren Ende etwas und bei Bedarf kannst Du die unteren 1-2 cm auch schälen. Beides kommt dann zuerst in den Ofen und darf mit etwas Öl schon mal 10 Minuten vorbacken, bevor der Fisch dazu kommt. Der Lachs benötigt ja nach Größe der Stücke und Dicke 10–30 Minuten. Meine beiden Stücke wiegen etwa 250 g pro Stück und sind vom Kopfende des Filets abgeschnitten, also eher dick. Mein Lachs durfte 30 Minuten mit garen.

Fertig ist der Lachs aus dem Ofen, wenn sich rund um den Lachs herum langsam weißes Eiweiß bildet. Das im Fisch enthaltene Portein tritt aus und so entsteht die weiße Schicht. Die kannst Du bedenkenlos mitessen. Sie ist lediglich ein Zeichen dafür, dass der Fisch fertig ist. Wenn Du den Lachs jetzt aus dem Ofen nimmst, ist er innen noch schön glasig. Magst Du das nicht so gerne, kannst Du den Lachs aus dem Ofen einfach ein paar Minuten länger garen. Allerdings besteht dann die Gefahr, das der Lachs trocken wird.

Lachs aus dem Ofen darf nicht trocken schmecken

Damit der Fisch nicht austrocknet, wird die Oberseite mit Zitronenscheiben belegt. Ganz wichtig ist hier, dass Du eine Biozitrone mit essbarer, unbehandelter Schale verwendest. Herkömmliche Zitronen sind leider häufig stark mit Spritzmitteln und belastet, die sich vor allem auf der Schale finden. In der Regel steht es auf einem kleinen Aufkleber auf der Zitrone, ob die Schale essbar ist. Die Schale von Biozitronen ist generell essbar. Einige Scheiben der Zitrone kommen außerdem auch mit in den Bräter von unserem Lachs aus dem Ofen.

Lachs aus dem Ofen

Eine ganze Knoblauchknolle verleiht dem Lachs aus dem Ofen ein herrliches Aroma

Genau so wie eine ganze Knoblauchknolle, in der Mitte halbiert. Sie gibt ein herrliches Aroma ab, ohne dass das Essen zu Stark nach Knoblauch schmeckt. Besonders lecker ist es, wenn Du die Knoblauchzehen nach dem Garen aus der Schale drückst. Sie sind Butterweich und schmecken einfach herrlich! Zermatscht etwas grobem Salz und Olivenöl wird daraus ein geniales Pesto, das zum Fisch schmeckt, oder auch so sehr lecker z. B. in Pasta, wie in diesem 15 Minuten Rezept. Sollte etwas Knoblauchpesto übrig bleiben, wirf es also keinesfalls weg sondern verwende es in den nächsten Tagen erneut zum Kochen.

blank

Den Richtigen Zeitpunkt dafür, den Fisch in den Ofen zu geben erkennst Du daran, wenn die Kartoffeln langsam weich werden, wenn Du mit einem spitzen Messer hinein stichst. Das kann je nach Größe der Kartoffelspalten nach etwa 10-15 Minuten der Fall sein.

Nachdem der Fisch auf Kartoffeln und Spargel in den Ofen gewandert ist, sind noch etwa 30 Minuten Zeit, um die Oma anzurufen, die Spülmaschine aus und einzuräumen oder eine extra Runde mit der Hundemaus zu kuscheln. Und schon gibt’s ein genial einfaches, gesundes und mega leckeres Abendessen! Welches Rezept liebst Du besonders, wenn es mal wieder schnell gehen muss?

Übrigens, ein sommerliches Rezept mit Lachs in der Pfanne und Risoni (den niedlichsten kleinen Nudeln) findest Du hier.

blank

Tipp: Du kannst auch mal diese super leckere Süßkartoffel aus dem Ofen testen. Die geht auch relativ stressfrei nebenbei :)

Wenn Du den Lachs aus dem Ofen mit Kartoffeln und grünem Spargel ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Bild Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Abendessen, Fisch und Meeresfrüchte, Frühjahr, Gesund und Lecker, Herbst, Meal Prep, Office Lunch, Soulfood and tagged .

2 Comments

  1. Sehr lecker und schnell zubereitet. Ich habe jedoch die Kartoffeln und den Spargel vorab 20 Minuten in den Ofen geschoben, danach den Lachs; meiner mit Haut; nochmals 15 Minute. So war er perfekt, schön glasig. Die Stücke waren 2x 200:Gramm.

    Danke für das Rezept.
    Gruss Susanne

    Bewertung: 5 / 5

    • Liebe Susanne,

      vielen vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Ich mag das Rezept auch gerade deshalb sehr gerne. Hab es vergangene Wochen mit Forellenfilets ausprobiert, das hat auch sehr gut geklappt und war sehr lecker! Aktuell arbeite ich schon an weiteren Rezepten, wie diesen.
      Ich wünsche Dir noch einen wunderbaren Sonntag :)
      Ganz liebe Grüße
      Annelie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.