Startseite · Kochrezepte · Peperonata Original Rezept Italienisch

Peperonata Original Rezept Italienisch

Peperonata nach dem Original Rezept aus Italien.

Original italienisches Peperonata Rezept. Die Paprikaschoten werden für dieses sizilianische Rezept in Tomatensoße geschmort, wodurch sie extra aromatisch werden. Auf Sizilien wird das Peperonata Gemüse sehr gerne kalt gegessen, deshalb eignet es sich auch hervorragend für heiße Sommertage. Egal ob einfach so, als Grillbeilage oder als würzige Antipasti, Peperonata nach original italienischem Rezept ist einfach immer der Hit. 

Peperonata Gemüse liegt in einem Teller mit einem Basilikumblatt.

Diese Zutaten brauchst du für das Peperonata Gemüse 

Paprika sind die Grundzutat für Peperonata. Am liebsten verwende ich einen bunten Mix an Farben. Neben klassischen Paprikaschoten funktionieren natürlich auch Spitzpaprika sehr gut für dieses Rezept. Zwiebeln und Knoblauch bilden die Aromabasis.

Tomaten aus der Dose sorgen für Saftigkeit und etwas Basilikum rundet das italienische Paprikagemüse außerdem perfekt ab. Aus der Vorratskammer brauchst du Olivenöl, Salz und Pfeffer. Als Hauptgericht serviere ich gerne frisches Focaccia dazu. 

Das Peperonata Rezept wird in einem Topf zubereitet.

So bereitest du das Peperonata Rezept zu 

  1. Schneide das Gemüse. Dabei darf die Paprika ruhig in größeren Streifen in den Topf wandern, immerhin schmort sie dort ordentlich durch. Zwiebeln und Knoblauch kannst du feiner schneiden. 
  2. Brate das Gemüse in einem Topf an und gib dann die Tomaten dazu. Nun muss die Peperonata nach italienischem Originalrezept schmoren, bis die Paprika gar ist. Das kannst du auf dem Ofen machen oder den Topf auch mit Deckel in den Backofen schieben. 
  3. Schmecke das italienische Paprikagemüse mit Basilikum, Salz und Pfeffer ab und serviere es nach Herzenslust. 
Peperonata in der Nahaufnahme in einem Suppenteller.

Dazu passt Peperonata nach original italienischem Rezept besonders gut

  • Antipasti: Peperonata Italiana eignet sich hervorragend als Antipasti. Die kleinen Snacks sind entweder eine tolle Vorspeise oder sehr lecker zum einen oder anderen Gläschen Wein. Du kannst das italienische Paprikagemüse dafür lauwarm oder kalt servieren. 
  • Beilage zum Grillen: Das Peperonata Gemüse schmeckt zu Grillkäse, Fisch und Fleisch vom Grill hervorragend. 
  • Zum Lachs: Zum gebratenen Lachs serviere ich die sizilianische Peperonata sehr gerne als Beilage. Diese Kombination ist nämlich einfach unschlagbar lecker.

Peperonata Original Rezept Italienisch

Autor: Annelie
Keine Bewertung

Klicke auf die Sterne zum bewerten. Herzlichen Dank ♥

Original italienisches Peperonata Rezept. Das italienische Paprikagemüse schmeckt herrlich nach Urlaub und ist aus wenigen Zutaten im Handumdrehen zubereitet.
Zubereitungszeit 45 Minuten
Ergibt 4 Portionen

Zutaten  

  • 4 Paprika 2 gelb, 2 rot
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl*
  • 1 Dose Tomaten stückig oder fein
  • 1 TL Salz mehr nach Bedarf
  • 25 g Basilikum

Anleitung 

  • Wasche die Paprika und befreie sie vom Kerngehäuse. Schneide sie dann in grobe Streifen. Schneide die Zwiebel in feine Halbringe und hacke die Knoblauchzehe fein.
  • Braten zunächste Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl an bis sie glasig werden und gib dann die Paprikastreifen dazu. Brate sie 1-2 Minuten mit an, bevor du sie Dosentomaten mit in den Topf gibst. Würze mit Salz und lass die Peperonata für ca. 30-45 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren bis die Paprika zart ist.
  • Hacke den Basilikum und gib ihn mit zur fertigen Peperaonata. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab und serviere sie nach Herzenslust.

Meine Tipps

Peperonata kannst du sehr gut vorbereiten. Im Kühlschrank hält sie 2-3 Tage. Zum Einfrieren eignet sie sich auch hervorragend und hält im Eisfach 2-3 Monate. Wenn du gerne Lebensmittel einkochst, eignet sich Peperonata dafür ebenfalls sehr gut.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Schreibe mir wie es war!
Ein Bild von Annelie von Heisse Himbeeren
Über den Author

Herzlich Willkommen in meiner Küche! Mein Name ist Annelie. Ich bin Foodie, Food Fotografin, Rezeptentwicklerin, Autorin, Unternehmerin und Hundemama. Mehr erfahren >

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung