Startseite · Kochrezepte · Veganes Butter Chicken mit Tofu

Veganes Butter Chicken mit Tofu

Ein veganes Butter Chicken mit Tofu in einem indischen Handi.

Leckeres Rezept für veganes Butter Chicken mit Tofu. Die Soße ist super cremig mit Kokosmilch und pflanzlicher Butter. Indische Gewürze sorgen gleichzeitig dafür, dass sie extra aromatisch wird. Besonders wichtig für dieses Rezept sind die Gewürze, die das Butter Chicken mit Tofu erst so richtig lecker machen. Das Rezept kannst du ganz einfach vegetarisch zubereiten, indem du die vegane Butter durch die herkömmliche Variante ersetzt.

Ein Topf voll mit dem Butter Chicken vegetarisch von oben.

Diese Zutaten brauchst du für das vegane Butter Chicken 

Der Tofu wird mit Pflanzenöl und diversen Gewürzen eingelegt und dadurch besonders aromatisch. Die Gewürze finden sich dann auch in der Soße wieder und sind Kurkuma, Chilipulver, edelsüße Paprika, Koriandersamen, Garam Masala und Kreuzkümmel. Sie alle sorgen für einen authentischen, indischen Geschmack des Butter Chickens mit Tofu. 

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer bilden die Aromabasis der Soße. Passierte Tomaten und Kokosmilch machen sie super cremig. Ein Stück (vegane) Butter darf natürlich beim veganen Butter Chicken nicht fehlen und rundet die Soße ab. Wer Koriander mag, kann ihn gerne zum Servieren verwenden und dem Gericht so einen willkommenen, grünen Farbtupfer geben. Frisch gekochter Basmatireis darf natürlich zum Gericht nicht fehlen. 

Ein Teller vegan chicken, daneben liegt ein Löffel.

So bereitest du das Butter Chicken mit Tofu zu 

  1. Mariniere den Tofu. Das geht ganz einfach und schnell, denn du musst den Tofu nur in Stücke zerpflücken. Wenn du magst, kannst du den Tofu vorher noch pressen wie man es für knusprigen Tofu macht, damit er noch mehr Aromen der Marinade aufnehmen kann. 
  2. Brate den Tofu in einem Topf an und nimm ihn, sobald er gar ist, heraus. Wichtig, den Topf nicht ausspülen, denn wir brauchen die Aromabasis für die Soße. Füge dann alle Zutaten, wie im Rezept beschrieben, hinzu und lass die Soße kurz köcheln.
  3. Püriere die Soße nun gründlich, sodass sie extra cremig wird. Ein Stück vegane Butter rundet die Soße nun ab, bevor der Tofu wieder hineinwandert. Schon ist das vegane Butter Chicken fertig und darf serviert werden. 
Ein Topf Butter Chicken mit Tofu, neben Reis und Naan.

Meine Tipps für das leckerste, vegane und vegetarische Butter Chicken 

  • Tofu marinieren: Auch wenn es theoretisch ausreicht, den Tofu für 20 Minuten zu marinieren, wird das Gericht noch aromatischer, je länger der Tofu Zeit zum Durchziehen hat. Am liebsten lege ich ihn bereits am Vorabend ein. 
  • Die perfekten Beilagen: Am liebsten serviere ich das vegane Butter Chicken neben Reis mit selbstgebackenem Naan und cremigem Gurken Raita
  • Soße pürieren: Erst durch das pürieren wird die Soße des veganen Butter Chickens so richtig schön cremig. Einfach Pürierstab oder Mixer verwenden und in 30 Sekunden ist die Soße perfekt.

Veganes Butter Chicken mit Tofu

Autor: Annelie
Keine Bewertung

Klicke auf die Sterne zum bewerten. Herzlichen Dank ♥

Leckeres Rezept für aromatisches, veganes Butter Chicken mit Tofu. Vollgepackt mit indischen Gewürzen liefert dieses Rezept absolute Soulfood Garantie mit Urlaubsfeeling inklusive. Die Zubereitung dauert dabei nur ein paar Minuten und das vegane Butter Chicken lässt sich hervorragend vorbereiten.
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ergibt 2 Portionen

Zutaten  

Zutaten für den marinierten Tofu:

Zutaten für die Soße:

  • 2 Zwiebeln
  • 3 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Pflanzenöl*
  • ½ TL Kurkuma* gemahlen
  • ½ TL Garam Masala*
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Chilipulver*
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 200 ml Kokosmilch*
  • 30 g Butter vegan
  • 10 g Koriandergrün

Anleitung 

  • Tupfe den Tofu trocken und rupfe den Tofu in mundgerechte Stücke. Gib Pflanzenöl und die Gewürze dazu und vermenge alles gründlich. Lass den Tofu mindestens 20 Minuten marinieren, du kannst den Tofu auch schon mehrere Stunden im Voraus einlegen.
  • Brate den marinierten Tofu dann in etwas Pflanzenöl in einem Topf an. Nimm ihn nach ein paar Minuten aus dem Topf, verwende diesen aber unbedingt für die Soße weiter.
  • Hacke Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch fein. Brate alles in etwas Pflanzenöl in dem Topf an, in dem du auch schon den Tofu angebraten hast. Gib Kurkuma, Garam Masala, Koriander, Paprika und Chili dazu und lass die Gewürze für ca. 1 Minuten im Topf mit garen, damit sie aromatischer werden.
  • Gieße dann die Tomaten in den Topf und die Kokosmilch. Lass die Soße einige Minuten köcheln. Püriere sie dann ganz fein und gib den gebratenen Tofu dazu. Rühre die Butterflocke unter und schmecke das vegane Butter Chicken mit etwas Salz ab.
  • Serviere das vegane Butter Chicken mit gehacktem Koriandergrün, frisch gekochten Basmatireis und fluffigem Naan.

Meine Tipps

  • Das vegane Butter Chicken hält im Kühlschrank ohne Weiteres 2-3 Tage. Auch zum Einfrieren eignet sich das vegane Butter Chicken bestens. 
  • Anstelle von Tofu kannst du auch Sojamedaillons oder vegane Hähnchenstreifen für dieses Rezept verwenden und den Tofu einfach dadurch ersetzen. An der Zubereitung ändert sich nichts.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Schreibe mir wie es war!
Ein Bild von Annelie von Heisse Himbeeren
Über den Author

Herzlich Willkommen in meiner Küche! Mein Name ist Annelie. Ich bin Foodie, Food Fotografin, Rezeptentwicklerin, Autorin, Unternehmerin und Hundemama. Mehr erfahren >

Schreibe einen Kommentar

Rezeptbewertung